Samstag, 6. Januar 2018

Treue Begleiter: Pullunder

Ich mag Pullunder, aber wer hätte gedacht, dass in diesem kleinen Teil so viel Arbeit stecken würde? Die Zähne habe ich mir zwar nicht ausgebissen, aber hartes Brot war es schon.


Ich fange mal ganz von vorne an. Inspiriert wurde ich von einem Burberry-Pullunder. Ihr müsst Euch mal auf der Seite von Burberry die Strickkleidung ansehen. Die Sachen sind wunderschön ... die Preise allerdings auch.

Reste von Sockengarnen waren schnell gefunden. Die erste Herausforderung war das Stricken von drei verschiedenen Maschenproben, denn die machen bekanntlich nicht ganz so viel Spaß, waren aber für die Berechnung des Modells notwendig. Gestrickt wurde im Rippmuster (1 re, 1 li), Halbpatent und Zopfmuster.


Das Stricken war zwar nicht schwierig aber ziemlich zeitaufwendig, denn im Halbpatent werden 60 Reihen benötigt, um 10 cm zu erreichen.

Nach Fertigstellung von Vorder- und Rückenteil mussten die Übergänge mit Kettmaschen versäubert werden.



Soweit ging alles gut, aber dann kam der Halsausschnitt. Wie Ihr oben erkennen könnt, handelt es sich um einen schmalen, tiefen Ausschnitt. Ich nahm mir ein Buch, um zu schauen, wie häufig ich für die Spitze abnehmen muss. Leider war es das falsche Buch :-/


Dort wurden Abnahmen in jeder zweiten oder dritten Runde empfohlen. Ich nahm in jeder 2. Runde ab mit dem Ergebnis, dass die Spitze nach Abschluss der Arbeit abstand und ich links und rechts vom Ausschnitt zu viel Wolle hatte. Auf dem Foto habe ich die Mängel eingekreist.  Nach dieser Anprobe kam die spontane Überlegung, das Ding in der Tonne zu versenken, aber zum Glück siegte die Vernunft. Ausschnitt aufribbeln und noch einmal frisch ans Werk. Dieses Mal wurde in JEDER Runde abgenommen.

Damit war das Problem behoben und ich zufrieden :-)

Um die Spitze bei einem V-Ausschnitt zu formen, ist es also wichtig zu beachten, wie spitz- oder wie flachwinkelig der Ausschnitt ist. Je spitzer der Winkel ist, desto häufiger müssen die Abnahmen erfolgen.

Den Ausschnitt habe ich ebenfalls mit einer Runde Kettmaschen umhäkelt.


Ich liebe Pullunder, weil man sie auch gut unter Strickmänteln tragen kann, ohne dass sie zu sehr auftragen. Und die Stulpen von Flo passen auch gut dazu.


Wie es in diesem Jahr weitergeht, verrate ich Euch in meinem nächsten Beitrag.

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende. Wenn ich mir den Himmel so ansehe, lädt das Wetter zum Handarbeiten ein :-) ... und auch zum Lesen. Meine Blogleseliste ist mittlerweile ziemlich lang. Ich bin erst bei "K" angelangt. Es dauert also noch ein bisschen, bis ich meine Runde gedreht habe :-)

Liebe Grüße

Anneli

Kommentare:

  1. Liebe Anneli,
    schöne Musterkombinationen. Die Übergänge zu überhäkeln, damit sie sauber aussehen kenne ich noch gar nicht. Das ist eine tolle Lösung, es sieht sehr schön sauber aus und ist noch mal ein schönes Detail. Gut, dass du dich entschieden hast, den Ausschnitt noch mal zu machen. Das Teil wäre doch nun wirklich zu schade für die Tonne. Aber ich kenne das, man muss sich dann doch erst mal wieder motivieren.
    Ich bin dann mal ganz gespannt auf deine Pläne für dieses Jahr :).
    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sandra,
      herzlichen Dank. Die Idee mit der Kettmusterreihe bei den Musterübergängen ist nicht von mir. Bei dem Pullunder von Burberry wurde es so gemacht. Ich finde auch, dass das eine gute Idee ist.
      Liebe Grüße
      Anneli
      ... Ich bin auch gespannt auf Deine Pläne!

      Löschen
  2. Liebe Anneli! Ich habe noch nie so einen schönen Halsausschnitt hinbekommen. Sieht einfach perfekt aus mit diesem Häkelabschluss. Pullunder trage ich gar nicht, aber dass das eine sehr schöne Arbeit ist, die dich auch noch super kleidet, kann ich neidlos anerkennen. Auch die Farben ergeben eine schöne Harmonie. Toller Jahresbeginn! Liebe Grüße Daggi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlichen Dank, liebe Daggi,
      auch der Häkelabschluss hat nicht auf Anhieb geklappt ;-) und auch das Berechnen des Ausschnitts war nicht so einfach, weil die Zahl der Reihen beim Zopfmuster geringer sind als beim Halbpatent. Egal, ich freue mich über das Stück. Jetzt geht es entspannt weiter mit einem Pulli und einer Jacke.
      Bis bald!
      Liebe Grüße
      Anneli

      Löschen
  3. Liebe Anneli, schön daß Du wieder da ( hier :-) ) bist
    da ist Dir mal wieder ein super schönes Teil gelungen,
    und die Kombi mit Stulpen und Strickmantel ist richtig chic. Halbpatent oder auch Vollpatent sind schon harte " Nüsse " . Hab' mal eine Mütze für Werner 8!!!mal von vorne begonnen, weil mir immer wieder Fehler passiert sind die ich nicht mal eben beheben konnte .

    Bei sind immer noch zwei Teile in Arbeit, irgendwie zieht es sich zur Zeit. Von Lang Yarns habe ich ein Tweedgarn entdeckt, daß sich für den Flechtmuster Pulli eignen würde, es heißt "Magic Tweed" . Nächsten Monat werde ich mir die Wolle leisten können ,( ich muß immer ein wenig rechnen :-)) )

    Ein schönes Wochenende und liebe Grüße
    Brigitte HH



    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Brigitte,
      ich freue mich auch wieder in der Stadt zu sein, herzlichen Dank! Oh, Du Arme, achtmal von vorne musstest Du anfangen ... Ich hoffe aber, Du hast die Mütze trotzdem beendet. Wenn beim Patentstricken ein Fehler auftritt, ist das nicht witzig. Eigentlich kann man nur zurückstricken oder ribbeln. Ich werde jetzt mal an einem Probestück ausprobieren, wie man Patentmaschen wieder auf die Nadel bekommt, wenn sie mal runterrutschen. Es geht, aber bei meinem Pullunder wollte ich es nicht ausprobieren.
      "Magic Tweed" ist ein Traumgarn. Verstrickt habe ich es noch nicht, aber ich war sehr versucht es einzukaufen, als ich es in den Händen hatte. Ich bin gespannt, für welche Farbe Du Dich entscheidest.
      Ich wünsche Dir ebenfalls ein schönes Wochenende und sende liebe Grüße
      Anneli

      Löschen
    2. Ja, die Mütze wurde fertig und auch schon fleißig getragen, zu sehen bei Ravelry in dunkelblau .

      Löschen
    3. Die Mütze sieht klasse aus. Der Aufwand hat sich gelohnt!

      Löschen
  4. Deinen Pullunder finde ich richtig toll; sportlich-schick durch farbe und Muster.
    Ich bin froh, dass für meinen Karopulli die Anleitung für den V-Ausshnitt gut funktioniert hat; kurz vor Schluß nochmal ribbeln zu müssen, ist so nervig, aber der V-Ausschnitt muss ja ordentlich aussehen, sonst verdirbt es den Gesamteindruck.
    Ich habe durch deinen Pullunder richtig Lust bekommen, mir selbst einen zu stricken, habe aber noch keine nette Anleitung gefunden.
    Gerade über Blusen gefällt mir ein Pullunder sehr und mit deiner kuscheligen Strickjacke obendrüber bist du mollig warm eingepackt.
    Dir ein schönes Wochenende und lG von Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich danke Dir, liebe Susanne,
      wenn Du Dir einen Pullunder stricken möchtest, schau doch mal bei Ravelry. Ich habe eben mal nachgesehen, da ist ganz bestimmt etwas für Dich dabei - zumindest eine Anregung. Eigentlich kann man auch gut einen Pullover als Grundlage nehmen und die Ärmel weglassen.
      Liebe Grüße und einen schönen Abend!
      Anneli

      Löschen
  5. Liebe Anneli,

    der Pullunder ist ein Traum :-) Ich mag Pullunder eigentlich auch sehr, habe aber witzigerweise nicht einen... Mir gefällt Dein Modell super, sowohl die Farben als auch die Musterkombi :-) Die Idee mit den gehäkelten Übergängen ist sehr schick, merke ich mir :-)
    Auf Deine Pläne in 2018 bin ich sehr gespannt, klingt irgendwie nach etwas Großem, so wie Du es angekündigt hast :-)

    Viele liebe Grüße, Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlichen Dank, liebe Brigitte,
      eigentlich sollte man viel häufiger Pullunder stricken, denn es müsste ja schneller gehen :-) Die Ärmel entfallen auf jeden Fall und ebenfalls das Einsetzen. Zu meinen "Plänen" habe ich Dir ja schon etwas geschrieben. Ich bin selbst gespannt auf dieses Jahr.
      Liebe Grüße
      Anneli

      Löschen
  6. Liebe Annelie,

    gerade bin ich durch Andrea von Karminrot auf Deine Seite gestoßen, da ich mir das Regenwürmchentuch anschauen wollte. Es sieht sehr hübsch aus. Ich freue mich sehr, dass ich dadurch Deinen Blog gefunden habe und werde jetzt sicher öfter vorbeischauen.

    Liebe Grüße vom Bodensee, Burgi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Burgi,
      oh, das würde mich freuen! Ich danke Dir. Das Regenwürmchentuch ist ein Projekt, bei dem garantiert keine Langeweile aufkommt. Ich wünsche Dir viel Spaß beim Stricken.
      Liebe Grüße aus dem verregneten Hamburg. Ich hoffe, bei Euch ist das Wetter besser.
      Anneli

      Löschen
  7. Liebe Anneli,
    Dein neuer Pullunder ist Spitze, ich mag die Farben und die Muster und er steht Dir hervorragend! Und die Stulpen von Flo sind toll!
    Pullunder trage ich auch sehr gerne, allerdings liebe ich die verlängerte Version über den Po *lach* und er hält auch die Oberschenkel schön warm... Ach ja, gerne auch mit überschnittenen Schultern, ja ich weiß, dann ist es kein Pullunder mehr im klassischen Sinne. Bin eben eine *Klömkatte* ;-)))
    Was ist das für ein Schietwetter und so wünsche ich Dir ein schönes Wochenende zu Hause mit viel Gemütlichkeit und tollen Strickerlebnissen.
    Herzlichst Traudi.♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlichen Dank, liebe Traudi,
      verrätst Du mir, was eine Klömkatte ist? :-) In dem neuen Design Spezial Nr. 5 von Lana Grossa ist ein Pullunder, der all Deine Forderungen erfüllt. Aus flauschigem Garn ist das ein richtiger Gemütlichkeitspullunder.
      https://www.filati.cc/lana-grossa-strickhefte/lana-grossa-strickanleitung-design-special-no-5-id_1922.html
      Schietwetter haben wir in der Tat. Mit Winter hat das nicht viel zu tun. Aber Du weißt ja: Schietwetter ist Strickwetter :-)
      Liebe Grüße und ein schönes Wochenende!
      Anneli

      Löschen
    2. Ohja.....ich möchte auch gerne wissen was eine *Klömkatte*ist.Ich kann zwar platt,aber den Ausdruck kenne ich nicht.:-)
      Lieben Gruß,Sabine

      Löschen
  8. liebe anneli...also ich bin wie immer so begeistert wie du uns all die kleinsten details erklärst. die kettmaschen find ich ja klasse, besonders die um den halsausschnitt...es gibt einfach noch das tüpfelchen auf dem 'i'..ein total gelungenes werk..kompliment!!
    ganz liebe grüsse und ein neues wunderbares spannendes neues jahr wünsche ich dir von herzen
    lee-ann

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlichen Dank, liebe Lee-Ann,
      die Idee mit den Kettmaschen ist nicht von mir. Bei dem Pullunder von Burberry wurde das so gemacht :-) Bei anderen Designern habe ich das ebenfalls gesehen. Ja, die Idee kann man sich merken.
      Sei auch ganz liebe gegrüßt und hab ein schönes Wochenende!
      Anneli

      Löschen
  9. Liebe Anneli,
    der Pullunder ist wunderbar. Ich mag Pullunder auch sehr. Mir ist es in den Pullis mit langen Ärmeln meistens zu warm und mit Bluse pur ist es mir zu kalt.
    Bin gespannt auf deine nächsten Projekte. Ich bin im Moment mit vielerlei beschäftigt. Häkeln, Nähen, Stricken....Meine "Vorräte" sollten mal aufgebraucht werden, bevor ich wieder wie wild Wolle bzw. Stoffe einkaufe. Ich denke, ich werde mich bald wieder dem Patchworken und Quilten zuwenden. Da gibt es eine große Schachtel mit Stoffresten. Die müssen weg.
    Liebe Grüße Olga

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlichen Dank, liebe Olga,
      Pullunder sind sehr praktisch. Ich habe einen ganz alten, den ich zum Fensterputzen anziehe. Da kann kein Wasser in die Ärmel laufen :-)
      Vorräte aufzubrauchen ist ein sehr guter Vorsatz. Bei mir klappt das leider nicht immer. Ich bin gespannt auf Deine Patchworkprojekte!
      Liebe Grüße
      Anneli

      Löschen
  10. Liebe Anneli,
    ich lese schon seit einger Zeit deinen Blog und bin begeistert von deinen Strickkunstwerken.
    Du bist auch schuld, dass mich der Strickvirus wieder gepackt hat. ;)
    Vielen Dank dafür.
    Der Pullunder ist toll geworden - besonders die Farben und die Ausführung.
    Viele liebe Grüße Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Eva,
      ich freue mich, dass Du meinen Blog gern liest. Noch schöner finde ich, dass Dich das Strickfieber gepackt hat. So ein Virus ist doch herrlich :-)
      Viel Freude beim Stricken!
      Liebe Grüße
      Anneli

      Löschen
  11. Liebe Anneli,
    sehr schön Dein Pullunder, den Du dem Stil von
    Burberry gestrickt hast. Der könnte glatt in der Auslage einer Boutique liegen. Ich versuche mich auch zwischendurch mal an dünner Wolle, die dicken Pullis
    kann man ja nicht anziehen bei den Temperturen hier,
    viel zu warm. Ich wünsche Dir noch eine kreative Woche. PS.Mein Mann ist inzwischen auch im Ruhestand.
    Habe dadurch auch weniger Zeit zum stricken.
    Liebe Grüße Anne
    LG Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlichen Dank, liebe Anne,
      ich kann verstehen, dass Du zwischendurch zu dünnerer Wolle greifst, denn an diesen Pullovern und Jacken hat man etwas mehr Freude. Bei mir kommen die dicken Strickteile auch selten zum Einsatz, aber kaum spricht man drüber, schon sinken die Temperaturen :-)
      Liebe Grüße
      Anneli

      Löschen
  12. Moin liebe Anneli,
    einen Pullunder habe ich schon ewig nicht mehr gestrickt.
    Deiner ist wunderschön geworden.
    Fröhliche Grüße,Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Moin liebe Sabine,
      ich danke Dir! Dies ist auch seit langer Zeit mein erster Pullunder. Es soll aber nicht der letzte sein!
      Liebe Grüße
      Anneli

      Löschen
  13. Für die ganze Arbeit, die du dir gemacht hast, ist aber auch der Lohn unser Lob!
    Toll hast du den Pullunder gestrickt. Ich mag diese Teile auch total gern. Von mir aus könnten sie wieder richtig modern werden!

    LG Rosine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlichen Dank, liebe Rosine,
      ich schaue mir sehr gern Modenschauen an, um mich inspirieren zu lassen. Dort gibt es einige Pullunder. Sie scheinen wieder richtig modern zu werden.
      Ich habe eben kurz auf Deinem Blog vorbeigeschaut. Du machst auch sehr schöne Sachen, vor allem Deine Malerei gefällt mir gut. Ich komme wieder mit etwas mehr Zeit.
      Liebe Grüße
      Anneli

      Löschen
  14. Moin Anneli,
    da hast Du ja wieder ein Sahnestück hergestellt. Das macht richtig Lust auf mehr! Wieder einmal gefällt mir Dein Modell besser als das Original.
    Ich war eben kurz auf der Burberry-Seite. Ähm...., ich glaub, ich weiß, warum ich stricke. Die Preise dort sind ja sowas von gesalzen. Da lohnt sich das Selbermachen immer.
    Eine Frage hätte ich noch. Wie hast Du die Farbübergänge gemacht? Einfach neue Farbe und dann weiter im Muster? Wenn dem so ist, dann versuche doch beim nächsten Mal, erst eine Reihe in der neuen Farbe in glatt rechts zu stricken und danach erst wieder im Hauptmuster weiter arbeiten. Den Tipp habe ich vor längerer Zeit mal von Tichiro bekommen. Seitdem arbeite ich meine Streifenpullis nach der Methode. Die Farbübergänge sind damit viel sauberer.

    LG Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Moin Sabine,
      herzlichen Dank! Ja, die Preise sind schon heftig. Ich würde jedenfalls keine 600 Euro für einen Pullunder ausgeben. Wenn ich mir allerdings überlege, wieviel Zeit wir manchmal für die Herstellung eines Projektes benötigen, relativiert sich der Preis. Manchmal geht es ja schnell, aber mein Pullunder ist bestimmt auch 500 Euro wert :-D
      Es stimmt, dass die Farbübergänge sauber werden, wenn man eine Reihe glatt rechts strickt und erst danach im Muster weiterarbeitet. Ich mache das auch häufig. Bei diesem Projekt habe ich allerding ohne Reihe rechts gestrickt. Man sieht es kaum und bei den Musterübergängen habe ich ja mit Kettmaschen versäubert (s. Burberry). Trotzdem danke ich Dir für den Tipp!
      Liebe Grüße und noch einen schönen Abend
      Anneli

      Löschen
    2. Moin Anneli,
      der Zeitaufwand ist bei manchen Modellen größer als man vorher denkt. Da hast Du völlig Recht, wenn Du sagst, dass sich der Preis relativiert und irgendwo doch gerechtfertigt ist. Aber trotzdem würde ich nicht soviel Geld für ein Kleidungsstück ausgeben wollen.
      Aber was mir an Deinem Modell noch besonders gefällt, ist der Umstand, man sieht nicht, dass er aus Wollresten besteht.
      Beim Originalmodell sieht es so aus, als ob an manchen Stellen die Wolle nicht gereicht hätte.

      LG Sabine

      Löschen
    3. Moin Sabine,
      nein, so viel Geld würde ich auch nicht ausgeben. Überlegt mal, was man davon an Wolle kaufen kannst. Du hast recht. Das Burberry-Modell ist etwas "wild". Ich habe versucht, etwas Ruhe in mein Projekt zu bringen :-)
      Liebe Grüße
      Anneli
      PS: Herrliches Wetter heute in Hamburg. Bei Euch bestimmt auch.

      Löschen
  15. Liebe Annelie,
    die Mühe hat sich gelohnt, denn dein Pullunder sieht klasse aus.
    Mit der Marke hält er locker mit, nur dass du dafür nicht so tief in die Taschen greifen musst.
    Auch die Jacke ist ein Schmuckstück, sehr schön.
    Viel Freude damit wünscht dir
    Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Heike,
      ich danke Dir recht herzlich! Deine Näharbeiten können sich aber auch sehen lassen. Ich schau mir Deinen Blog noch genauer an.
      Liebe Grüße
      Anneli

      Löschen
  16. Hallo liebe Annelie!
    Der Pullunder ist super geworden. Die Farben harmonieren sehr schön zusammen und der sieht echt klasse aus zu Jeans. Die Spitze von V-Ausschnitten 100 %ig hinzubekommen, ist gar nicht so einfach. Das habe ich auch gerade erst kürzlich festgestellt :-) Bei meinem Zickzack Pullover habe ich auch in jeder 2. Runde abgenommen, genau wie es auch in meinem Buch beschrieben ist. Es stand zwar nicht ab, sah aber auch nicht wirklich gut aus, deshalb kam da ein kleines schwarzes Schleifchen drauf und ich muss sagen, das gefällt mir jetzt sogar besser als vorher, ohne Schleife :-)
    Viele liebe Grüße
    Carolin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Carolin,
      herzlichen Dank. Deine Lösung mit dem schwarzen Schleifchen sieht großartig aus und bei Deinem Zickzackpulli passt eine Schleife auch gut. Ich hatte gedacht, sie gehört dazu. Bei meinem Pullunder half tatsächlich nur das Ribbeln. Zuerst war ich ziemlich sauer, aber jetzt sehe ich das Positive: Wieder etwas gelernt :-)
      Liebe Grüße
      Anneli

      Löschen
  17. Liebe Anneli,
    der Pullunder gefällt mir sehr, sowohl die Farben als auch die verschiedenen Muster! Ich bin schon sehr gespannt, welche Schmuckstücke in 2018 noch folgen werden.

    Ganz herzliche Grüße,
    Sabrina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabrina,
      ich danke Dir! Zwei Projekte habe ich schon auf den Nadeln ;-) Ich werde demnächst darüber berichten.
      Herzliche Grüße
      Anneli

      Löschen
  18. Liebe Anneli, wieder Perfektion pur! :-)
    Bei den Abnahmen für die Spritze gilt eine einfache Regel. Für 90°Winkel in jeder HR= jede 2.R, für 45° in jeder HR und RR= in jeder R. Für einen weiten flachen Winkel (zB Ausschnitt weit zur Schulter, ca. 120°Winkel) in jeder 3.R.
    Bussi Nora

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlichen Dank, liebe Nora,
      hätte ich doch Dich gefragt, dann wäre mir das lästige Ribbeln erspart geblieben. Schwamm drüber!
      Ich wünsche Dir noch einen schönen Abend und weiterhin gute Besserung!
      Liebe Grüße
      Anneli
      PS: Gestern hatten wir Traumwetter in Hamburg. Ich hoffe es ist im Juni so sonnig!

      Löschen
  19. Ist mein Kommentar verschwunden? Dann nochmal:liebe anneli, ein schönes gesundes kreatives jahr 2018 wünsche ich dir. Dein pullunder gefällt mir sehr gut, genau mein geschmack. Bin sehr gespannt auf dein kreatives jahr 2018. Viele liebe grüße von elfi

    AntwortenLöschen
  20. Hallo liebe Anneli,

    ich versuche es nochmal hier zu kommentieren, irgendwie, warum auch immer, klappt es nicht mehr. Ich wünsche dir zuerst ein gesundes, schönes und kreatives Jahr 2018. Dein Pullunder gefällt mir sehr gut, genau mein Geschmack. Ich bin gespannt auf dein kreatives Jahr 2018.

    Viele liebe Grüße von Elfi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elfi,
      danke, dass Du es so häufig versucht hast. Ich hab aus lauter Verzweifelung mal in meinen Spam-Ordner geschaut und dort habe ich Deine Kommentare gefunden. Bitte frage nicht, warum sie dort gelandet sind. Ich weiß es nicht. Ich werde jetzt regelmäßig mal reinschauen.
      Herzliche Grüße und ein kreatives und gesundes 2018!
      Anneli

      Löschen
  21. Liebe Anneli!
    Dein Pullunder hat wieder einmal eine Passform u. Perfektion zum niederknien. Du hast mich damit richtig angefixt. Die Folge davon ist,dass ich angelehnt an die Burburry Pullunder auch einen mache. Die Kettmaschen stelle ich mir sehr aufwendig vor,deshalb ist mir spontan folgendes Video eingefallen "Muster Stricken-EstonischerZopf". Er wird etwas flacher als die Kettmaschen funktioniert aber gut. Welche Nadel-Nr. hast du für die Sockenwolle verwendet? Weiterhin fröhliches schaffen wünscht dir Birgit aus Dornbirn

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Birgit,
      herzlichen Dank! Den Estonischen Zopf kenne ich nicht :-) aber die Kettmaschen sind überhaupt kein Problem. Sie werden ganz einfach gehäkelt. Schau mal unter Youtube, da gibt es diverse Videos. Stichwort: "Kettmaschen aufhäkeln".
      Den Pullunder habe ich mit unterschiedlichen Nadelstärken gestrickt. Alle Bündchen und Blenden mit ND 2,75 - Halbpatent ebenfalls mit 2,75 und das Zopfmuster mit ND 3,0.
      Viel Erfolg!
      Liebe Grüße
      Anneli

      Löschen

Kommentare sind des Bloggers Lohn - ich danke Dir dafür! :-)