Mittwoch, 8. Februar 2017

Eine kleine Schattenseite des Wolllagers


Das Wolllager ist unter Strickerinnen immer wieder ein Thema. Gerade am Jahresanfang wird heiß über den Abbau der Bestände diskutiert. Ich gebe zu, dass mein Bestand ziemlich konstant bleibt, denn ich baue zwar Garne ab, aber es kommen immer ein paar Einkäufe hinzu, so dass sich die Gesamtmenge nur geringfügig ändert.

Bei Schätzen älteren Datums muss man genau überlegen, was man daraus machen möchte und ob die Wollmenge reicht. Hat man eine Idee, die mehr Garn benötigt als im Bestand vorhanden, kann das leicht zu Problemen führen.


Das ist mir jetzt gerade passiert. Ich entdeckte ein paar Knäuel Silkhair in einem pastelligen Grün. Voller Freude schlug ich doppelfädig die Maschen für einen Pullover an.


Es ist ein Modell aus der Rebecca Nr. 47, das ich schon einmal gestrickt habe und ersetzen möchte, weil der Pullover in die Jahre gekommen ist.  Allerdings soll der Pulli dieses Mal entgegen der Anleitung ein bisschen dichter und feiner gearbeitet werden. Eine  Nadelstärke weniger kann da schon einen Unterschied machen. Das gilt auch für den Wollverbrauch, der sich natürlich erhöht.


Nachdem das halbe Rückenteil gestrickt war, kamen erste Zweifel auf, ob die Menge reichen würde.  Ich wollte nachbestellen, stellte aber fest, dass es die Farbe nicht mehr gibt. Ganz Deutschland habe ich abgeklappert, um ein paar Restknäuel aufzustöbern, natürlich nicht in derselben Partie.

Jetzt sitze ich wie auf Kohlen und warte auf die Post. Hoffentlich gibt es keine zu starke Farbabweichung :- ( Ich werde berichten.

Habt einen schönen Abend und bis bald!

Anneli

Kommentare:

  1. Na da bin ich aber gespannt, bei Industriegarnen kann das ja gut gehen mit unterschiedlichen Partien. Ansonsten alle zwei Reihen abwechseln, dann fällt es bestimmt nicht auf ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für Deinen Tipp, liebe Tüt, davon habe ich gehört, habe es bislang versucht zu vermeiden. Da ich zweifädig stricke, werde ich wahrscheinlich einen alten und einen neuen Faden zusammenstricken. Mal sehen ...
      Liebe Grüße
      Anneli

      Löschen
  2. Nicht wechseln, sondern ein Faden alt und ein Faden neu zusammen verstricken.
    Ich drück dir die Daumen, liebe Anneli

    lg
    Iris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlichen Dank, liebe Iris, so habe ich es mir auch gedacht. Trotzdem kann es gerade bei diesem Garn wirklich ganz erhebliche Abweichungen geben. Das habe ich schon mal gesehen. Ich dachte, es sein eine ganz neue Farbe! Vielleicht habe ich Glück und es ist nicht so schlimm. Das Rückenteil mache ist jetzt fertig und dann sehen wir weiter.
      Liebe Grüße
      Anneli

      Löschen
  3. Hallo liebe Anneli!
    Das ist ja echt ärgerlich. Das Garn ist so schön, die Farbe ist einfach toll und das Muster sieht wunderschön aus. Ich drücke Dir die Daumen das kein sichtbarer Farbunterschied besteht, denn das wird ein absolut traumhafter Pullover. Ich bin von dem halben Teil schon absolut begeistert!
    LG Carolin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankechön, liebe Carolin,
      meine Schuld. Ich hätte es vorher genau ausrechnen können. Aber auch aus solchen Situation kann man lernen ;-) Irgendeine Entscheidung wird es geben.
      Liebe Grüße
      Anneli

      Löschen
  4. Ach das ist ärgerlich!
    Vielleicht die neuen Knäul für die Ärmel und Blenden nehmen?
    Hoffe, es fällt nicht auf und du bekommst deinen Pulli fertig.

    LG Chrissi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Chrissi, ja, so ähnlich werde ich es machen. Auf jeden Fall werde ich je einen alten und einen neuen Faden zusammenstricken, da ich den Pulli ja zweifädig arbeite. Wenn ist Glück habe, fällt es gar nicht auf. Solche Situationen mag ich gar nicht.
      Liebe Grüße
      Anneli

      Löschen
  5. Hallo... ich drücke auch fest die Daumen. Das ist wirklich ärgerlich. Der Pulli sieht toll aus und die Farbe wird dir sicherlich sehr gut stehen !!!
    Hoffentlich klappt es!!
    LG Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlichen Dank, liebe Andrea, ich finde die Farbe auch richtig schön und einfädig hätte ich mir aus der Garnmenge eine längere Jacke stricken können, aber bei 2 Fäden fällt das gleich ganz anders ins Gewicht. Ich werde berichten!
      Liebe Grüße
      Anneli

      Löschen
  6. Ach Mensch, ja, so ist das mit Restbeständen.
    Witzigerweise verstricke ich gerade auch Reste von rotem Kidsilk-Mohairgarn und kann noch nicht genau absehen, ob mein Garn reichen wird.
    Ich bin gespannt, wie dein nachbestelltes Garn farblich ausfällt.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Susanne,
      oh, da sitzen wir beide ja vor dem gleichen Problem ;-) Komischerweise habe ich gerade bei diesem Mohairgarn schon gravierende Farbabweichungen gesehen. Ich bin auch sehr gespannt auf die Lieferung und wünsche Dir, dass Deine Wollmenge reicht.
      Liebe Grüße
      Anneli

      Löschen
  7. Birgit Pratter09.02.17, 08:26

    Hallo Anneli! Wenn mir sowas passiert nehme ich meistens eine andere passende Farbe dazu. Hier könnte ich mir ein Verlaufsgarn mit sanften Übergängen vorstellen. So, dass der Pulli von unten nach oben heller wird. Viel Spass beim kreativen schaffen wünscht dir Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlichen Dank, liebe Brigit,
      das ist auch eine Idee, aber ich denke, dass ich nur bei den Ärmeln und der Blende einen zweiten Faden aus einer anderen Partie benötige. Heute soll das Päckchen kommen. Vielleicht ist es gar nicht so schlimm. Aber Deinen Tipp merke ich mir.
      Liebe Grüße
      Anneli

      Löschen
  8. Hallo liebe Anneli,
    ich habe zwar kein Woll-Lager aber von jedem gestricktem Teil bleibt immer ein Rest, mal größer mal kleiner und alle in unterschiedlicher Garnstärke, und allmählich sammelt sich da was an, und ich mag das gar nicht gerne :-)) Vielleicht finde ich noch eine Idee um die Reste zu verwerten.
    Das mit Deinem Pulli finde ich sehr schade, meine Idee wäre noch ( aber dann müßtest Du ribbeln ) einen Faden mit der alten und einen Faden von der neuen Wolle zusammen zu verarbeiten, dann wäre vielleicht nix zu sehen ? Ich drücke ganz feste beide Daumen für's gelingen ...
    Liebe Grüße
    Brigitte

    PS. ich habe zur Zeit einige PC Probleme , falls ich mich einmal länger nicht melde, liegt es daran

    AntwortenLöschen
  9. Oh, oh, dass kommt davon wenn man nicht alle Beiträge durchliest, den Rat mit den zwei Fäden gibt es ja schon mehrfach ...
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das macht gar nichts! Du kannst doch nicht alle Kommentare durchlesen!

      Löschen
  10. Ich danke Dir, liebe Brigitte,
    PC-Probleme sind ärgerlich. Ich hoffe, Du kannst sie schnell lösen.
    Ja, Deine Idee wäre natürlich die beste. Mohairgarn aufzuribbeln, macht allerdings nicht besonders viel Spaß, aber dann auch noch zwei Fäden zu trennen - nee, das mache ich nicht ;-) Das muss ich anders lösen.
    Liebe Grüße
    Anneli

    AntwortenLöschen
  11. Hallo liebe Anneli!
    Jetzt ist mein Post gerade abgestürzt:-(( Nun, dann nochmal:-)) Ich kenne das von Dir geschilderte Problem mit den alten Wollbeständen. Hatte auch schon angefangen mit neuem Gestrick, aber schon das Bauchgefühl gehabt, dass dies wahrscheinlich doch nicht ausreicht. Hab aber munter weitergestrickt. Ist immer ein Fehler, aufs Bauchgefühl hören !! Wenn Du nochmal einen Pullover nachstricken willst, dann wiege ihn vorher ab und gib, wenn Du eine kleiner Nadelstärke verwendest, einfach ca. 1/4 mehr Wolle dazu. So mache ich das. Aus Schaden wird man klug!! Und wenn Du Probleme mit der neuen Farbe bekommst, sollte sie nicht genau übereinstimmen, dann stricke z.B. die Ärmel, die Saumbünde, oder das Rückenteil mit der neuen Farbe. Das fällt dann nicht so auf.
    Ich drücke Dir die Daumen, das alles dennoch gut klappt.
    Ganz liebe Grüße, die Bildersammlerin!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlichen Dank, liebe Bildersammlerin und danke, dass Du es noch einmal versucht hast.
      Ich habe den alten Pullover abgewogen, bevor ich anfing zu stricken. Er wiegt genau 135 Gramm und ich habe 200 Gramm. Das müsste doch reichen, dachte ich. Vorder- und Rückenteil schaffe ich, aber bei den Ärmeln wird es eng. Soeben habe ich aber die Päckchen erhalten. Das Garn fällt nur geringfügig heller aus. Ich glaube, mein Problem ist gelöst :-) Das Daumendrücken hat geholfen ;-)
      Liebe Grüße
      Anneli

      Löschen
  12. Liebe Anneli,
    das ist ärgerlich, aber ich drücke dir fest die Daumen, dass kein Unterschied zu sehen ist. Ist ja schon mal gut, dass du überhaupt noch was bekommen hast. Und wie du schon geschrieben hast, vielleicht klappt es ja mit der Menge, dass nur Ärmel oder Bund mit der neuen Farbe gemacht werden muss. Da kann das dann sogar hübsch aussehen, wenn es leicht dunkler oder heller ist.
    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sandra,
      ich danke Dir! Die Wolle ist angekommen. Ich habe sie aus zwei unterschiedlichen Quellen bezogen und die haben bei dieselbe Partie! Jetzt kann ich mich entspannen. Der Farbunterschied ist kaum zu sehen :-)
      Liebe Grüße
      Anneli

      Löschen
  13. Liebe Anneli, kenne ich, gerade jetzt ist es mir passiert... Wolle voriges Jahr gekauft, 1 Knäuel fehlt... Händler hatte aber genau 1 Knäuel dieser Partie, Rest in anderen... so viel Glück muss man haben.
    Mein Vorschlag; mach einen Teil komplett fertig, weil in der Mitte anderen Faden zu nehmen ist seeehr schlecht. Dann wie bereits geschrieben, 1 altes und 1 neues. So merkt man den ev. Unterschied nicht.
    Trotzdem halte die Daumen.
    Bussi aus Wien :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlichen Dank, liebe Nora,
      in der Mitte darf man nie ansetzen. Den Farbunterschied, auch wenn er noch so gering ausfällt, sieht man immer. Alles ist gut, die Wolle ist nur geringfügig heller. Du weißt ja, wie das ist. Es ist kein gutes Gefühl, wenn die Wolle nicht reicht. Ich habe auch schon über Ebay ein Knäul ergattert und auch über Ravelry kann man Glück haben.
      Liebe Grüße und Dir noch einen schönen Abend
      Anneli

      Löschen
  14. So geht es mir mit der Silkhair in der Farbe "Veilchen". Einfach aus dem Sortiment genommen! Ich bin verzweifelt am Suchen gerade...

    Alice

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Alice,
      ich fühle mit Dir! Ich habe die Farbnummer einfach im Netz gesucht. Irgendein Wollhändler hat bestimmt noch ein Knäul. Ansonsten würde ich es bei Ebay oder Ravelry versuchen. Ich drücke Dir die Daumen!
      Liebe Grüße
      Anneli

      Löschen
  15. Liebe Annelli,
    eigentlich weiss ich, dass man Dir keine "heissen Tipps" geben braucht, Du kennst sie alle, aber....passiert mir das auch schon Mal!
    Mache dann so dass ich, leider, das gestrickte trenne, die Fäden teile und stricke neu mit 2 Fäden, einer aus der einen andere Faden aus der anderen Farbpartie. Die Mischung ist dann einheitlich und sieht wie 1 Farbpartie aus.
    oder.... wenn Die keine Lust auf den grossen Aufwand hast, würde die Fäden der Farbpartien ganz langsamt mischen, zuerst jede 3. Reihe, dann jede 2. Reihe und dann ein Stück regelmässig mit 2 Fäden aus unterschiedlichen Farbpartien.
    So ist die andere "Schattierung" nicht so brutal!
    Kannst natürlich auch nur die 2 Ärmel mit 2 unterschiedlichen Farbpartien stricken.
    Fällt keinem auf!
    Bin gespannt was Du machen wirst!
    Richtig schönes Modell hast Du wieder ausgesucht!
    Viele Freude an dem stricken.
    Liebe Grüße
    Maya

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Maya,
      auch ich kann ab und an einen heißen Tipp gebrauchen und finde es großartig, wie Ihr alle versucht, mir zu helfen. Ich glaube, mein Problem ist gelöst, denn die Wolle ist angekommen und fällt nur ein bisschen heller aus. Vorder- und Rückenteil stricke ich aus der alten Partie und die Ärmel und die Ausschnittblende werden mit einem "alten" und einem "neuen" Faden gemischt.
      Liebe Grüße
      Anneli

      Löschen
  16. liebe Anneli,
    ich.... kann dir da leider keinen wirklich Tipp geben, bin ja eher eine "klein-klein-Strickerin, wie du weisst.
    Ich sehe aber hier, dass du so viele Möglichkeiten aufgezeigt bekommst und du wirst ganz sicher das Passende für dich wählen. Bin gespannt. :-)
    Wolllager, hahm, ich glaub, wir "horten doch alle irgendwie gern und können neuer Wolle eher selten widerstehen ;-) nicht wahr.
    Ich wünsch dir einen guten Start ins Wochenende.
    Liebes Grüßle zu dir
    Flo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, wir lieben unseren Stash, liebe Flo :-) Ich bin ganz entspannt, da ich jetzt keine Probleme mehr habe, den Pulli zu Ende zu stricken. Gestern habe ich übrigens noch ein schönes Minibuch gefunden. Passt in jede Handtasche und ist vielleicht auch etwas für Dich Es heißt "Tücher schnell gestrickt - to go" :-)
      Liebe Grüße
      Anneli
      PS: Dir auch ein schönes Wochenende!

      Löschen
  17. Liebe Anneli,

    ärgerlich... aber es gibt ja schon eine Lösung! Ich glaube, diese Farbe ist dieses Jahr sehr IN ;)

    Viel Spaß beim Weiterstricken.

    Herzlichst Bine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Bine,
      die Lösung ist gesten in Form von zwei Päckchen eingetroffen. Jetzt kann es weitergehen. Wie schön, dass ich ein Trendgarn in meinem Stash habe ;-)Und ausgerechnet diese Farbe wird aus dem Programm genommen!
      Liebe Grüße
      Anneli

      Löschen
  18. Da drücke ich dir die Daumen, dass es klappt. Ich finde es allerdings aus ärgerlich, wenn man 1 oder 2 Knäuel übrig hat und nicht weiß, was man damit anfangen soll!
    LG Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Monika,
      danke für´s Daumendrücken. Es hat geholfen ;-) Ich habe auch häufig ein oder zwei Knäuel übrig. Da ich fast nie Mützen oder große Restedecken stricke, verschenke ich das Garn manchmal an Kindergärten oder "Kleinteile-Strickerinnen".
      Liebe Grüße
      Anneli

      Löschen
  19. Hallo liebe Anneli,

    ich freu mich total, dass sich Dein Problem gelöst hat und die neuen Knäuele fast genau passen. Glück gehabt :-) Ds ist immer das Problem mit dem Stash... Aus Panik, ich könnte dann zu wenig haben, kaufe ich meistens mindestens einen Knäuel mehr und hab so immer unheimlich viel übrig... aber was macht man mit unterschiedlichen Resten, auch blöd und trotzdem fehlt dann für manche Projekte dich Garn..

    Aber Du kannst jetzt frohen Mutes weiterschicken :-) und der Pulli wird klasse. Allerdings bin ich bei diesen Modellen immer unsicher: Silkhair, auch noch zweifädig ist relativ warm, aber dann mit kurzen Armen... wie oder wann trägst Du diesen Pulli? Denn eigentlich würde ich mir so einen Pulli auch gerne mal Stricken, denke nur immer, den würde ich kaum tragen....

    Viele liebe Grüße, Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlichen Dank, liebe Brigitte,
      ich habe auch immer ein oder zwei Angstknäuel, die meistens übrigbleiben ;-). Meine Absicht war, ein einfädiges Modell zu stricken. Da hätte die Wolle locker gereicht.
      Du hast recht, der Pulli ist relativ warm. Ich trage ihn im Frühjahr oder Sommer gern an kühleren Abenden. Mein alter Pulli war ja mit dickeren Nadeln gestrickt, so dass er ziemlich locker war. Der neue Pulli könnte tatsächlich zu warm werden. Jetzt, da ich genug Wolle habe, bringst Du mich auf die Idee, vielleicht längere Ärmel zu stricken. Das Garn würde reichen!
      Liebe Grüße
      Anneli

      Löschen
    2. Ich finde die Idee mit langen oder mind. 3/4 Ärmeln gut... wäre mir zu warm für Sommer...
      LG Nora

      Löschen
    3. Mal sehen, liebe Nora, ich habe ja jetzt genug Wolle.
      Liebe Grüße
      Anneli

      Löschen
  20. Liebe Anneli,
    Das ist ein ganz typisches Anneli-Modell und wieder mal sehr schön.
    Wir drücken dir wohl alle die Daumen, dass die Farbe nicht so abweicht.
    Ja, das ist ein echtes Ärgernist, denn aufribbeln lässt es sich ja auch noch schlecht. Ich wundere mich aber immer wieder, dass du gerade die Silkhair im Sommer tragen kannst. Das geht für mich nur in den kalten Abendstunden.... wenn überhaupt und dann höchstens einfädig.
    Aber über die Schönheit müssen wir gar nicht diskutieren. Bei uns im Laden geht so gut wie nichts ohne Silkhair. Wir verkaufen sie ständig und zu allen Jahreszeiten....
    LIebe Grüße , bis bald
    Christa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Christa,
      herzlichen Dank, Silkhair gehört mittlerweile zu den Standardgarnen. Bei uns im Laden läuft sie auch sehr gut. Wenn Du Dir die "Rebecca" anschaust, findest Du zu allen Jahreszeiten Modelle aus einem vergleichbaren Garn. Ich kann die Wolle bis zu einem gewissen Grade auch im Sommer tragen, aber bei diesem Pulli habe ich dünnere Nadeln verwendet. Ich glaube der Pullover wird zu warm. Da ich jetzt genug Garn habe, wird es ein Winterpullover mit langen Ärmeln :-)
      Liebe Grüße
      Anneli

      Löschen

Kommentare sind des Bloggers Lohn - ich danke Dir dafür! :-)