Donnerstag, 31. März 2016

"Headland" etwas anders

Mein Mann und ich waren ein paar Tage weg. Es schwirren noch so viele Eindrücke in meinem Kopf, dass ich mich nur kurz zurückmelde und Euch nächste Woche mehr von unserem Kurztrip erzähle. Dann gibt es natürlich auch Tragefotos.


Doch nun zu "Headland". Als Tine in ihrem Kommentar etwas nachdenklich fragte, ob das wirklich mein Pullover sei, hatte sie nicht ganz unrecht. Einige Änderungen mussten vorgenommen werden. Alles fing mit dem Ausschnitt an. Leider finden sich in englischen Strickanleitungen häufig nur ganz grobe Maße. Die Tiefe und Breite für den Ausschnitt fehlten, aber auch anhand des Fotos war mir klar, dass ich ihn der Form nicht stricken würde. Für eine große Frau ist er toll, aber für mich ist er zu tief und etwas zu wuchtig.


Was tun? Ich finde es immer gut, ein bisschen zu probieren. Dafür habe ich mit Photoshop zunächst einen V-Ausschnitt geschaffen (das Rückenteil war ja schon fertig).


Man kann aber auch einfach ein Foto ausdrucken und mit weißem Papier einen Ausschnitt seiner Wahl aufkleben. Dann fängt man einfach an, seine Ideen zu zeichnen. Von den verschiedenen Entwürfen entschied ich mich für Variante drei, einen einfachen V-Ausschnitt kraus rechts gestrickt mit abgehobener Mittelmasche. Das Garn ist ziemlich dick und ich wollte keine Nähte.




Auch die Ärmel fand ich für das dicke Garn zu kurz. Da der Pullover stark tailliert ist, habe ich auf den Gürtel verzichtet und stattdessen längere Ärmel gestrickt.


Mit dieser Variante von "Headland" fühle ich mich recht wohl - und das ist die Hauptsache, oder?
In ein paar Tagen könnt Ihr sehen, wie er angezogen aussieht.

Bis nächste Woche!

Liebe Grüße

Anneli

Kommentare:

  1. Liebe Anneli,
    Deine Variante gefällt mir viel besser. Der originale Ausschnitt ist zu wuchtig. Mit dünnerem Garn wäre das ja okay, aber so?
    Jetzt bin ich gespannt auf die Tragefotos :-).
    Lieben Gruß
    Angie

    P. S. und auf die Bilder von dem Kurztrip bin ich natürlich auch gespannt :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Angie,
      herzlichen Dank! Ich habe gestern meine Leseliste kurz überflogen und gesehen, dass Du auch mit Deinem Doubelface-Schal gut vorankommst, aber ich war einfach zu müde, um noch einen Kommentar abzugeben. Also hier schon mal vorab: Der Schal wird super :-)
      Liebe Grüße
      Anneli

      Löschen
  2. Guten Morgen liebe Anneli!
    Der Pullover ist traumhaft schön geworden. Der V-Ausschnitt passt sehr gut zum Pulli. 3/4 Ärmel finde ich für so einen dicken Pulli auch viel besser als kurze Ärmel. Der Pulli ist echt klasse, gefällt mir sehr gut! Kompliment und liebe Grüße
    Carolin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlichen Dank, liebe Carolin,
      ich bin dabei, mein Wolllager von den dicken Garnen zu befreien und habe es auch schon um ein paar Kilo erleichert. Der Geschmack ändert sich im Laufe der Zeit und Pullis aus feineren Garnen mag ich jetzt deutlich lieber. Dein Schleifenpulli ist übrigens auch klasse geworden! Ich komme aber noch "vorbei".
      Liebe Grüße
      Anneli

      Löschen
  3. Liebe Anneli,
    der Pulli ist wunderschön geworden! Deine Halsausschnittlösung gefällt mir sehr gut, finde ich besser, als den ursprüngliche Kragen. Ich bin gespannt auf die Tragefotos!
    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sandra,
      ich danke Dir! Das Wetter ist sonnig und es wäre ideal, um Fotos zu machen, aber ich muss gleich arbeiten :-/
      Liebe Grüße
      Anneli

      Löschen
  4. Liebe Anneli,
    ja sag einmal, schläfst du auch?
    :-D Du bist echt ne Turbonadel!

    Also, deine Version gefällt mir sehr, sehr gut. Der Pullover wirkt mit dem V-Ausschnitt klassischer und eleganter. Ich wußte ja, dass du uns überraschen wirst!
    Aber ist das nicht das Schöne am Stricken, wir können nach Lust und Laune verändern, verkürzen, verlängern, anpassen oder einfach aus der Anleitung komplett was Neues zaubern. Ich find das herrlich :-)

    Das du den Vorrat an dicken Garnen gerne verkleinern willst, kann ich gut verstehen. Ich neige auch mehr und mehr zu dünner Wolle. Nur im Winter als Rolli oder lange Mäntel mag ich nach wie vor auch mit dicken Garn. Bald stricke ich mit Lacegarn und 2,5mm eine Jacke *lach* Kommt sicher auch noch ;-)

    LG Bettina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlichen Dank, liebe Bettina,
      ich kenne noch eine zweite Turbonadel :-) Deine Jacke ist ja ein Traum geworden!!
      Mäntel oder dicke Outdoor-Pullis wird es sicherlich auch bei mir weiterhin geben und voluminöse Teile aus leichten dünnen Garnen gefallen mir auch (mir schwirrt da gerade eine Idee im Kopf herum), aber im Moment bin ich im Feingarnrausch ;-) Das ITO-Garn, das Du neulich empfohlen hast, steht auf meiner Einkaufsliste. Na, ich bin gespannt, wann Du uns eine Jacke präsentierst, die Du mit ND 2,5 gestrickt hast!
      Liebe Grüße
      Anneli

      Löschen
  5. Die 1. Ausschnittvariante auf der Collage von dir, gefällt mir auch sehr gut.
    Bin schon gespannt auf deine Tragefotos.

    LG Chrissi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, liebe Chrissi, morgen kann ich sie präsentieren ;-) Die erste Variante gefiel mir auch, aber der Ausschnitt wäre dabei etwas zu tief geraten. Das Muster hätte ein oder zwei Zentimenter höher enden müssen. Als Idee behalte ich so eine Ausschnittslösung aber im Kopf.
      Liebe Grüße
      Anneli

      Löschen
  6. ...ich finde den ausschnitt toll den du gewählt hast....genau dieser gefällt mir auf dem modellfoto nämlich gar nicht.....
    lg
    annette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich danke Dir, liebe Anette! Vielleicht muss man auch der Typ für so einen Ausschnitt sein. Ich bin es jedenfalls nicht :-)
      Liebe Grüße und ein schönes Wochenende!
      Anneli

      Löschen
  7. Bin schon SEHR gespannt, wie der Pulli angezogen aussieht.
    Ich finde, Dir ist das Ende des mittleren Zopfes auch wesentlich besser gelungen!
    Nach wie vor finde ich es unglaublich, daß der Farbton so differiert....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Agata,
      morgen zeige ich Bilder - versprochen! Dass Farben vom Druck abweichen, habe ich schon häufiger erlebt. Es ist ehrlich gesagt auch für mich gar nicht so leicht, den Farbton zu treffen. Vielleicht sind meine Bilder auch etwas zu dunkel. Auf JEDEN Fall sieht das Garn tatsächlich deutlich anders aus als auf dem Bild im Heft.
      Liebe Grüße
      Anneli

      Löschen
    2. Moin zusammen,
      dass bei Rowan die Farben in der Realität anders ausfallen als auf den Modellfotos, ist für mich nichts Neues. Das war schon immer so.
      Deshalb kaufe ich auch keine Wolle von dieser Firma. Ich meine, wenn ich schon als Verbraucher solch einen hohen Preis für das Originalgarn ausgeben soll, dann muss das Modell wenigstens so fotografiert sein, wie es auch in Wirklichkeit aussieht. Kleine Abweichungen sind ja akzeptabel. Aber die Verantwortlichen bei Rowan schießen viel zu oft über das Ziel hinaus.

      LG Sabine

      P. S: Anneli, Deine Version gefällt mir mal wieder sehr, sehr gut.

      Löschen
    3. Liebe Sabine,
      ich danke Dir für Deine Anmerkung. Es stimmt, das die Farben erheblich abweichen. Das gilt auch für die Farbkarten, die man sich online ansehen kann. Am Bildschirm sehen die Farben heller aus. Man kann davon ausgehen, dass sie deutlich dunkler ausfallen. Ich mag die Garne von Rowan allerdings sehr gern. Leider bekommt man sie nicht überall und muss dann zwangsläufig online bestellen.
      Liebe Grüße
      Anneli
      Danke für Dein Lob! Habe eben die Tragefotos gepostet.

      Löschen
    4. Moin Anneli,
      wenn Du Rowanwolle so sehr magst, dann wäre es eine gute Investition, sich einen Farbkartenordner mit Originalgarn anzulegen. Dann bist Du vor Enttäuschungen wenigstens einigermaßen sicher.
      Die Tragefotos habe ich gesehen. Sieht einfach klasse aus.
      LG Sabine

      Löschen
    5. Hallo Sabine,
      danke für den Tipp! Ja, das wäre sicher eine gute Investition. Allerdings habe ich das große Glück, einen Wollladen in der Nähe zu haben, der zwar wenig Rowangarne hat, dafür aber die Farbkarten. Das habe ich allerdings erst nach meinem Wollkauf herausgefunden. Wenn ich also demnächst ein Garn suche, kann ich dort getrost nachsehen und die Wolle bestellen. Allerdings habe ich immer noch ein großes Wolllager ;-)
      Liebe Grüße und einen schönen Sonntag!
      Anneli

      Löschen
  8. Hallo Anneli, der Pullover ist Dir sowas von gelungen.
    Wie akkurat gestrickt und zusammengenäht. Kompliment.
    Er wird Dir sicher super gut stehen. Ich bin schon gespannt auf die Tragefotos von Dir.
    Ein schönes sonniges Wochenende und LG Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlichen Dank, liebe Anne!
      Zum Garn werde ich morgen noch etwas sagen. Es war in der Tat nicht ganz einfach, die Nähte sauber hinzukriegen.
      Ich wünsche Dir auch ein schönes Wochenende. Morgen soll das Wetter überall sonnig sein. Genieß den Tag!
      Liebe Grüße
      Anneli

      Löschen
  9. Liebe Anneli,

    ich habe Dich schon vermisst...

    Der Pulli in Deiner Variante ist schön geworden, bin gespannt auf Tragefotos!

    Ich werde heute mal Auto und Velo putzen und zwischenzeitlich in der Sonne ein paar Reihen stricken. Am Babykleidchen. Aber nicht für mich ;)

    Herzlichst Bine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlichen Dank, liebe Bine,
      Tragefotos sind schon fertig und gepostet. Komisch, es geht mir auch so. Wenn eine Bloggerin, mit der man sich regelmäßig schreibt, ein paar Tag nichts von sich hören lässt, fängt man an, sich Gedanken zu machen.
      Putz nicht zu viel, sondern genieß lieber die Sonne :-) Bin gespannt auf das Babykleidchen!
      Liebe Grüße
      Anneli

      Löschen
  10. Liebe Anneli,
    Deine Ausschnittlösung gefällt mir gut. Sind es 3/4 Ärmel? Ich habe so eine Länge noch nie gestrickt. Wenn es mir an Dir gefällt, werde ich dann auch bei meiner Bella die Ärmel kürzer stricken.
    Liebe Grüße
    Aurelija

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlichen Dank, liebe Aurelija,
      hast Du die Tragefotos schon gesehen (neuester Post), dann kannst Du besser beurteilen, ob Dir die Länge gefällt. Die Ärmel sind etwas kürzer als 3/4, aber ich mag es lieber, wenn der Arm etwas mehr rausguckt. Manchmal wirken 3/4-Ärmel wie zu kurz geratene lange Ärmel :-)
      Zieh einfach mal einen Pullover mit langen Ärmeln an und schieb sie hoch, bis Du die Länge erreicht hast, die Dir am besten gefällt.
      Liebe Grüße
      Anneli

      Löschen

Kommentare sind des Bloggers Lohn - ich danke Dir dafür! :-)