Montag, 11. Januar 2016

Let´s sock!

Nun habe ich mir extra ein Sockenbrett bestellt, damit ich mein Projekt angemessen zeigen kann. Allerdings ist es noch nicht eingetroffen, so dass die Füße reichen müssen.


Die Preise für so ein Brett liegen zwischen 3 und 12 Euro und können über Ebay, Dawanda, Amazon oder andere bezogen werden.

Zuerst danke ich Euch für Eure zahlreichen Kommentare zu meinem vorletzten Beitrag und Eure netten Angebote, mir zu helfen. Ich hätte das Thema garantiert nach hinten geschoben, aber ihr habt mich ganz schön geschubst und auch neugierig gemacht. Wenn jemand lange nicht gestrickt hat und dann aus dem Stand 50 Paar Socken produziert, muss was dran sein an der Sockenstrickerei.

Von meinem Leopullover war ein 100-Gramm-Knäuel "Flotte Socke" von Rellanea übrig geblieben, so dass ich nur noch eine Anleitung brauchte. Die fand ich in der riesigen Fundgrube auf Ravelry. Die Entscheidung fiel mir nicht leicht. Bunt, geringelt, gezopft, mit Rippen, Hebemaschen oder in Jacquardtechnik gestrickt - es gibt sie alle! Ok, habe ich gedacht, wenn schon Socken, dann mit Zopf. Beim "Wollhuhn" wurde ich fündig. Dort kann man sich die Anleitung für Größe 38/39 kostenlos herunterladen.

Die Anleitung ist perfekt!

Von der Bumerang- oder Käppchenferse hatte ich ja schon gehört, aber die Herzchenferse war neu für mich. Sie ist in der Anleitung gut erklärt und leicht zu stricken.


Ein Problem, das viele Strickerinnen haben, sind perfekte Übergänge beim Nadelwechsel. Ich habe oft gehört, das die Maschen dort zu locker werden und Lücken entstehen. Also habe ich mich vorher informiert und bin auf ein hilfreiches Video von www.nadelspiel.com gestoßen.


Ansonsten habe ich mich genau an die Anleitung gehalten. Zum Schluss sollten am Ende der Bandspitze 20 Maschen im Maschenstich zusammengenäht werden. Sollten die Maschen vorher abgekettet werden oder nicht? Offen hatte ich sie bislang nicht zusammen genäht, aber auch das wird in einem der zahlreichen Strickvideos auf www.nadelspiel.com super erklärt, so dass auch diese Sache keine Hürde war. Mittlerweile stricke ich ziemlich flott mit 5 Nadeln :-) Die Sockenschule war also sehr lehrreich für mich.

Ich weiß jetzt aber auch, warum ich mich bislang vor Socken gedrückt habe. Man sieht sie nicht! Sie verschwinden im Schuh und unter der Hose. Schade! Ich habe mich für Clocks und Krempeljeans entschieden, so dass es sogar Tragefotos gibt :-)




So, Ihr Lieben, mein erstes Ziel für 2016 ist erreicht. Wer hätte das gedacht! Jetzt werde ich mich aber ausschließlich "Ascot" widmen und mich mit weiteren "Großprojekten" beschäftigen.

Liebe Grüße und eine schöne Woche

Anneli

Kommentare:

  1. hallo annelie,
    willkommen in deer sockenfraktion. einfach toll sind deine socken geworden und ich glaube es werden sicher nicht deine letzten sein.
    auch deine anderen sachen wie immer wunderschön. freue mich immer wieder bei dir vorbeizuschauen.
    wünsch didr eine schöne woche
    lg elfriede

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Elfriede :-) Nein, es werden nicht die letzen sein. Habe ja schon ein buntes Knäuel nachgelegt!
      Liebe Grüße
      Anneli

      Löschen
  2. War klar, dass du nicht mit einem schlichtne Paar Socken beginnst, sondern gleich mit Muster loslegst. Hübsch sind sie geworden, und schon so fehlerfrei, da sahen meine ersten aber ganz anders aus.
    Du hast recht, dass mans ie nicht sieht ist schade. Aber im Haus freue ich mich immer sehr, oder wenn zwischen Hose und Schuh was fröhlich hervorlugt. Außerdem sind sie so schön warm und bequem. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tüt,
      ich danke Dir. Es gab ja schon ein Paar Socken in meinem Stickleben, aber wirklich nur ein einziges Paar! Das dieses Paar gut gelungen ist, liegt an der tollen Anleitung. Da KANN man gar nichts falsch machen. Stimmt, im Haus hat man mehr davon :-)
      Liebe Grüße
      Anneli

      Löschen
  3. Da hast du dir ein schönes Sockenmuster ausgesucht und die sind dir auch sehr gut gelungen. Zöpfe gehören zu dir. :)
    Schön, das eingemalte Herz. Ich habe nie verstanden, warum die Herzchenferse so heißt.

    LG Chrissi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlichen Dank, liebe Chrissi,
      ich habe auch erst überlegt, warum diese Fersenart so heißt, aber dann hat es gedämmert :-)
      Liebe Grüße
      Anneli

      Löschen
  4. Liebe Anneli,
    ich bin ganz hin und weg. WoW ... die sind ja mega gelungen. Da schließe ich mich meinen Vorrednerinen an, ein schlichtes Paar Socken kam für Dich gar nicht erst in Frage ;o). Ganz großes Kino!
    Auch wenn man die Socken nicht sieht, aber man fühlt sie. Das Fußklima ist einfach ein anderes, viel angenehmer. Finde ich zumindest.
    2016 scheint ja ein Jahr der Superlative zu werden. Ich freu mich drauf :-).
    Lieben Gruß
    Angie

    P. S. Mutti (sieh liest auch heimlich Deinen Blog) läßt Dich auch noch lieb grüßen, dass ist mir letztens untergegangen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Angie,
      herzlichen Dank! Vielleicht lag es auch an der Farbe der Wolle. Wenn ich graue Socken ganz schlicht gestrickt hätte, wäre es garantiert ein UFO geworden. Das bessere Fußklima werde ich jetzt testen :-)
      Ich freue mich, das Deine Mutti hier (heimlich) liest. Danke für die Grüße und bestell ihr auch einen schönen Gruß von mir!
      Liebe Grüße
      Anneli

      Löschen
  5. Liebe Anneli, ganz wunderbar sind deine Socken geworden! 'Bist halt ein Meister im Stricken! ;-)
    glG, Manja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Manja :-)
      Liebe Grüße
      Anneli

      Löschen
  6. Hallo liebe Anneli,

    super, ich bin sehr begeistert :-) Deine Socken sehen klasse aus und natürlich mit Zopf :-) Hab ich ja fast schon vermutet... Einfach glatt rechts ist nicht Anneli :-) Das Muster gefällt mir sehr, nehme ich direkt in meinen Fundus auf :-)

    Das man die Socken kaum sieht, finde ich gar nicht so schlimm. Denn man kauft oder näht sich ja auch tolle Unterwäsche, die man ja eigentlich auch nicht sieht und trotzdem fühlt man sich mit schicker Wäsche direkt schöner :-)

    Liebe Grüße und auf zum nächsten Sockenpaar, Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Brigitte,
      Anleitungen kann man nie genug haben ;-) Den Wohlfühlfaktor muss man natürlich berücksichtigen, da hast Du völlig recht. Es gibt bestimmt ein nächstes Sockenpaar, aber erst müssen ein paar WIPs abgeschlippen werden.
      Liebe Grüße
      Anneli

      Löschen
  7. Na klar, gleich mit keltischem Zopf, drunter tut's die Anneli natürlich nicht! Jetzt musst Du halt beim nächsten Urlaub in typisch deutscher Touristenkluft rumlaufen (Shorts, Socken und Sandalen), spätestens dann kommen die Prachtstücke zur Geltung ;).
    Oder, eine etwas konstruktivere Idee: Es scheint von Converse durchsichtige Turnschuhe zu geben (ich glaube allerdings, vorerst nur in den USA), die wären natürlich optimal, um Socken spazieren zu führen ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe noch eine andere Variante, liebe Ute. Richtig stylische Sandalen (mit Absatz) und gekrempelte Hosen, dazu ein richtig schöner Zopfpulli :-) Habe ich in eine Zeitschrift gesehen, sah super aus. Allerdings bin ich aus dem Alter raus, aber Tourikluft kommt nicht infrage!!
      Liebe Grüße
      Anneli

      Löschen
  8. Liebe Anneli,
    Socken mit Herzchenferse und Zopfmuster! Gut, dass ich nichts vorausgesagt habe, denn ich hätte mit dem Magic-Loop voll daneben gelegen. Alles andere war ja glasklar *grins*
    Schöne graue Socken und gleich so aufwendig. Da müssen sich die Clogs (die mir ausgesprochen gut gefallen) anstrengen, um mitzuhalten.
    Hach, dass hast Du sehr gut gemacht und das ist ein Lob von einem „alten Sockenstrickhäschen“
    *duckundweg*
    LG
    Tine (die mit der Glaskugel)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tine,
      die Glaskugel kann ja nicht IMMER recht haben :-)Ein Lob von einem erfahrenen Sockenstrickhäschen nehme ich natürlich gerne an. Dankeschön!
      Liebe Grüße
      Anneli

      Löschen
  9. Liebe Anneli,
    das sind ja die Calendula-Socken! Habe ich auch schon gestrickt, ist eine klasse Anleitung:) Und ich trage sie echt gerne.
    Ich hatte ja nie Zweifel, dass du ohne Probleme Socken hinbekommst. Du bist so eine exzellente Strickerin, da sind Socken ja nur ein leichtes Sahnehäubchen;)
    Sind dir auf jeden Fall toll gelungen und deine Tragevariante gefällt mir! Ich hab meine wenigen Sockerln gern zuhaus an, über eine Leggings oder über der Reithose. Da sieht man sie auch sehr gut:) (Ich sollt echt mal meinen Sockenbestand erweitern....)
    Bin schon gespannt welche komplizierten Aranmuster-Socken als nächstes kommen :-D (meine ersten Socken waren übrigens schwarz/weiß mir Norwegermuster hihi bin auch nicht so eine *mal-klein-anfangen* Madame)
    LG Bettina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlichen Dank, liebe Bettina, Du hast gleich Socken im Norwegermuster gestrickt? Respekt,da ist so ein Zopf doch wirklich harmlos :-) Über Reithose und Leggings kann ich mir Socken auch gut vorstellen. Ein Paar reicht jetzt erst mal. Ich habe zwei Pullover auf der Nadel ... und Du weißt ja, wie das ist mit der WIPS ;-)
      Liebe Grüße
      Anneli

      Löschen
  10. Liebe Anneli,
    sehr, sehr schön sind sie geworden. Und ich hätte gewettet, dass es was mit Zopf wird ;-) Ich liebe die dicken Wollsocken mittlerweile vor allem zum Zu-Hause-Rumschlumpfen. Ich finde, es gibt nichts Gemütlicheres.
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Katharina,
      vielen Dank :-) Mittlerweile denke ich auch, dass die Socken ein häusliches Vergnügen werden. Warum auch nicht? Ich bin gern zu Hause und beim Stricken wirken sie vielleicht sogar inspirierend.
      Liebe Grüße
      Anneli

      Löschen
  11. Also, diese Socken, die haben was!!!
    Die Anleitung ist doch gleich auf meine Tapetenrolle gewandert. Mal sehen, wann mich der Sockenvirus wieder überkommt. Zur Zeit bin ich allerdings mehr auf der Pulloverstrecke, weil ich ein paar alte Dinger aussortiert habe. Da ist Nachschub gefragt. Die kommen erst dran. Aber dann.... kommen wieder Socken auf die Nadeln. Irgendwann jedenfalls. Oder vielleicht auch schon bald. ;-)) Ich habe nämlich gerade wieder frisches Sockengarn reinbekommen. Und eine von den Farben könnte ich mir für das Muster sehr gut vorstellen.
    Die Socken sind spitzenmäßig! Die wirken, glaube ich, in fast jeder Farbe gut.

    LG Sabine





    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlichen Dank, liebe Sabine,
      ich musste mir Deine Wolle gleich einmal ansehen. Ja, da sind wirklich schöne Farben dabei. Ich habe übrigens in letzter Zeit häufiger bei Stickanfragen auf Deinen Laden verwiesen.
      Im Gegensatz zu einem Pullover sind ja Socken relativ flott gestrickt. Die können ruhig zwischen zwei Großprojekten mal genadelt werden ;-)
      Liebe Grüße
      Anneli

      Löschen
    2. Besten Dank zurück, Anneli!
      Socken sind relativ flott zu stricken. Deshalb sind hervorragend für Zwischendurch mal geeignet und ein geniales Mittel gegen kreative Unruhe. Allerdings habe ich grundsätzlich immer nur ein einziges Projekt in Arbeit. Entweder Socken oder Pulli oder Jacke oder sonstwas.... Mehrere Sachen gleichzeitig schaffe ich nicht, weil ich sonst das Interesse verliere. Das Angebot an guten Sachen ist einfach zu groß. Ich würde mich total verzetteln, wenn ich andauernd nur Sachen anschlagen und nie richtig beenden würde.

      LG Sabine

      P. S.: Hast Du die Socken schon mal in Straßenschuhen getragen? Wie verträgt sich das?

      Löschen
    3. Nein, liebe Sabine, habe ich noch nicht. Ich glaube, ich werde sie auch eher im häuslichen Bereich tragen.
      LG
      Anneli

      Löschen
  12. Sehr schön sind deine Socken geworden!
    LG Irene

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für Dein Lob, liebe Irene!
      Liebe Grüße
      Anneli

      Löschen
  13. Liebe Anneli,
    ein schön zu lesender Beitrag! Ich finde es immer sehr informativ, wenn jemand den Werdegang samt Problemumgehungen so anschaulich beschreibt. Und die Socken sind auch sehr schön geworden, die nehme ich ;).
    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, liebe Sandra, aber ich gebe sie nicht her ;-)Zum Thema Sockenstricken habe ich mich ein bisschen informiert. Man findet ja alles im Netz. Mir ist die Problemumgehung deutlich lieber als die Problembehebung :-D
      Liebe Grüße
      Anneli

      Löschen
  14. Hallo Anneli!
    Die Socken sind super geworden, das Muster gefällt mir sehr gut. Ich habe ja auch schon einige Socken, auf verschiedene Art und Weise gestrickt, aber die Herzchenferse ist auch neu für mich. Muss ich doch auch irgendwann mal ausprobieren :-)
    LG Carolin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Carolin,
      dankeschön! Ich habe die Herzchenferse nur gestrickt, weil es so in der Anleitung stand, aber ich höre gerade von Christa (FROETZhandmade), dass diese Variante am besten sitzen soll. Da habe ich ja richtig Glück gehabt mit der Anleitung :-)
      Liebe Grüße
      Anneli

      Löschen
  15. Liebe Anneli,
    Dass du keine "normalen", glatt rechts gestrickten Socken stricken würdest, wußte ich, ohne dass du es erwähnen müsstest.
    SIe sind einfach klasse....ZÖPFE, war ja klar. Und dafür, dass du meinst, du wärst kein Sockenstricker war das gleich wieder mal ein Meisterwerk.
    Sehr schön auch die klassische Farbe. Finde ich auch immer wieder super schön. Und du hast dir, nach meinem Ermessen, die bestsitzendste Ferse herausgesucht. Ich stricke sie, seit ich sie kenne auch nur noch.
    Die Bummerangferse hat oft unschöne Übergänge mit kleinen Löchlein, die Käppchen-Ferse ist zu starr und nicht so ergonomisch geformt, wie die Herzchenferse. Und du hast auch gleich den richtigen Video-Kanal ausgesucht.
    Elizza von Nadelspiel.com ist einfach die Beste, wenn es um´s Erklären geht.
    Auf deine nächsten Großprojekte und Ascott bin ich gespannt. Wie immer auf deine Arbeiten. Übrigens: Ich stricke am LEO, die dritte Farbe ist heute dran und dann geht's als Rippenstricken.... Ich bin ganz verliebt.

    LIebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlichen Dank, liebe Christa,
      gut zu wissen, dass die Herzchenferse die beste ist. Da brauche ich ja nicht viel auszuprobieren. Deine Argumente finde ich sehr einleuchtend.
      Ja, die Strickvideos von Elizza sind einfach großartig! Die beiden Filmchen haben mich weitergebracht.
      Ich bin sehr gespannt auch Deinen LEO! Wenn Du das Jacquardbündchen fertig hast, beginnt der entspannende Teil :-) Viel Spaß!
      Liebe Grüße
      Anneli

      Löschen
    2. Moin Christa,
      diese unschönen Übergänge bei der Bumerangferse, die Du hier ansprichst, kommen beim Maschinestricken zustande.
      Aber wenn Du diese Ferse nach meiner Methode strickst, hast Du keine Löcher.
      Interessierte schauen bitte hier:

      http://www.hamburgerstickladen.de/shpSR.php?p1=378&p2=401

      Geht da bis zur Überschrift "Abwandlung", direkt unter den Fotos. Wenn Ihr Euch genau daran haltet, gibt es keine Löcher.

      LG Sabine

      Löschen
    3. Danke liebe Sabine.
      Ich habe schon häufiger von anderen Methoden gelesen und auch schon ausprobiert. Aber wirklich zufrieden war ich nie. Deine werde ich ausprobieren. Danke für deinen Tip. Allerdings muss ich dazu sagen, dass ich noch nie Socken mit der Maschine gestrickt habe, das also bei mir nicht die Ursache sein kann.... Aber wie gesagt. Ich werde es ausprobieren. Super!
      LG auch dir
      Christa

      Löschen
    4. Gern geschehen, Christa.
      Das, was Dich unzufrieden macht, könnte vielleicht daran liegen, dass Du die erste Masche bei den verlängerten Reihen abstrickst anstatt diese nur abzuheben. Dann entstehen nämlich diese blöden Löcher. Und das ist die Ursache, die auch beim Maschinestricken auftritt.
      Lana Grossa versucht dem z. B. entgegenzuwirken, indem vor den verlängerten Reihen eine Zwischenrunde eingefügt wird, in der alle Maschen einmal abgestrickt werden. Das sieht dann zwar ganz nett aus. Aber so richtig zufriedenstellend ist das auch nicht, finde ich jedenfalls.
      Wer sich jetzt an gut gestrickten Socken nicht sattsehen kann, der sollte mal hier stöbern gehen:

      http://socken-stricken.com/

      Mary strickt ihre Socken ausschließlich mit der Bumerangferse nach meiner Anleitung.

      LG Sabine

      Löschen
    5. Liebe Sabine,

      Danke dir, du machst dir ja echt Mühe mit mir. Aber weder das eine, noch das andere ist der Fall. Ich stricke verkürzte Reihen mit ( Wickel/Doppelten Maschen) genau nach Vorschrift und ich hebe dabei also die Maschen ab und ziehe den Faden so weit über, dass sich eine Doppelmasche ergibt, diese stricke ich dann ab und bei allen Maschen funktioniert das auch ohne Loch, nur die erste Masche am Ende der Fersenmaschen entsteht dieses Loch.
      Ich stricke sogar zwei Übergangsreihen, weil ich es so gelernt habe. Mir wird aber diese Methode nicht schön genug, und ehrlich gesagt ist der Zwickel der Bummerangferse zu klein. D.h. Die Ferse ist insgesamt nicht passend. Ich stricke daher am liebsten die Herzchenferse, die gelingt immer sehr sauber, sitzt perfekt und ist immer passend zu der Schuhgröße, die gestrickt wird.
      Danke aber nochmals sehr herzlich, für deine Tips.
      Man lernt ja nie aus.
      Liebe Grüße
      Christa

      Löschen
  16. Liebe Anneli,

    die Socken sind toll geworden - ich hatte sie schon auf ravelry entdeckt - und Deine Präsentation mit den Clogs ist auch super! Passt wie A... auf Eimer ;) Ich trage die Socken auch zuhause (Kellerwohnung) und im Winter in den gröberen Stiefeln.

    Generell stricke ich eine Bumerangferse mit doppelten Dppelmaschen - also ohne Zwischenrunden - und nehme, um Löchlein zu vermeiden, nach der Ferse kurz eine Masche am Übergang auf und in der nächsten oder übernächsten Runde wieder ab. Ich denke, das hat einen ähnlichen Effekt wie Sabine (passt ja) zwei Kommentare über mir beschreibt.

    Herzlichst Bine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Bine,
      ich danke Dir für Deine toller Erklärung! Sollte ich tatsächlich mal Socken mit dieser Fersenart stricken, werden ich Deinen Kommentar noch einmal nachlesen oder Dich direkt fragen, aber jetzt kommen erst einmal zwei Pullis dran ;-)
      Liebe Grüße
      Anneli

      Löschen
  17. Hallo Anneli!

    Na die sehen doch mal prächtig aus. Ich liebe dieses Muster vom Wollhuhn und habe diese Socken auch schon gestrickt. Glückwunsch zu den schönen, warmen und tollen Socken. Und das fotografieren derselben hat sich sicherlich etwas schwierig gestaltet, gell ??;-) Ich kenne das, man muss sich verrenken bis man die richtige Einstellung gefunden hat. Aber wenn Du die Sockenbrettchen hast, dann wird es einfacher.

    Ganz liebe Grüße, die Bildersammlerin!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, liebe Bildersammlerin :-) Das Fotografieren war überhaut kein Problem. Kamera auf einen Fußhocker stellen, sich bequem auf die Treppe setzen und den Selbstauslöser betätigen. Mittlerweile habe ich das Sockenbrettchen (ist nur eins, ich dachte es sei ein Paar) bekommen und festgestellt, dass die Socke am Fuß deutlich besser zur Geltung kommt. Egal, jetzt sind ja sowieso erst einmal Pullis dran :-)
      Liebe Grüße
      Anneli

      Löschen
  18. Hallo Anneli,

    Leider kann ich nicht allzu viel Zeit aufbringen um Deine superschönen, perfekt gearbeiteten Socken zu loben, ich muss sofort diese Anleitung herunterladen und mich ans Nadelspiel schmeissen!-) Schliesslich soll auch hier in München am Wochenende endlich Schnee fallen, da brauchts warme Haxn...
    Danke -mal wieder- für die tollen Fotos und die Inspiration!

    Viele Grüsse,
    Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anne,
      dann wünsche ich Dir viel Spaß beim Stricken. Bis zum Wochenende hast Du ja noch ein bisschen Zeit :-) und kalte Füße sollst Du nicht bekommen!
      Liebe Grüße
      Anneli

      Löschen
  19. Liebe Anneli!

    Die sind ja echt klasse geworden! Das Muster ist super, werde ich mal nachstricken. Dafür hab ich ein Problem. Ich möchte meiner Mutter eine Jacke stricken finde aber kein vernünftiges Muster. Richtig. Es gibt eine Riesenauswahl. Aber nichts ist richtig. Es soll eine Jacke sein die eher Oldschool ist. Seufz. Hast du da vllt einen Tipp für mich?

    Ganz liebe Grüsse

    Sylvie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Sylvie,
      ich schau heute Abend mal nach :-)
      Liebe Grüße
      Anneli

      Löschen
    2. Moin Sylvie.
      schau doch mal hier:

      http://tichiro.net/?page_id=3175

      Oder guck doch mal hier:

      http://faden-gold.blogspot.de/search/label/Jacke

      Oder hier:

      http://faden-gold.blogspot.de/search/label/Vintage

      Eigentlich ist hier genug Stoff für die unendliche Tapetenrolle.... Nimmst einfach ein Muster, das Dir gefällt und dazu den passenden Schnitt und los geht's!

      LG Sabine

      Löschen
    3. Liebe Sylvi,
      ich weiß nicht, ob Du "Ravelry" kennst. Falls nicht, solltest Du Dir die Seite unbedingt einmal ansehen www.ravelry.com Unter "Patterns" findest Du eine riesige Auswahl an Anleitungen - viele davon sind kostenlos. Ich empfehle Dir, dort einmal zu stöbern. "Knitters paradise" sage ich nur :-)
      Liebe Grüße
      Anneli

      Löschen
  20. Meine liebe Anneli,
    ich bin schwerst beeindruckt! Deine Socken sind dir perfekt gelungen. Darauf kannst du wirklich stolz sein.
    Ja, schade ist es schon, dass sie im Schuh verschwinden. Aber ich liebe Socken, weil ich dann keine kalten Füße mehr habe. Zu Hause laufe ich auch ohne Schuhe in Socken herum.
    Die Herzchenferse ist inzwischen meine Lieblingsferse geworden. Die stricke ich bei fast jeder Socke. Ab und an wirds mal die Bumerangferse.
    Den Maschenstich habe ich erst im letzten Sommer gelernt und finde ihn perfekt bei Socken, denn da drückt vorn gar nichts. Das ich das noch nicht eher gekannt habe :-)
    Nun wünsche ich dir aber viel Freude an deinen tollen Zopfsocken und freu mich auf Ascotbilder.

    Liebe Grüße von
    Netty

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlichen Dank, liebe Netty,
      das Lob von einem solchen Profie wie Dir tut ganz besonders gut. Du bist schon die Zweite, die von der Herzchenferse begeistert ist. Da habe ich ja wirklich die richtige Anleitung runtergeladen. Mit meinem Ascotpullover geht es gut voran. Vorder- und Rückenteil sind fertig und ich schätze das spätestens morgen auch der erste Ärmel beendet sein wird. Also allzu lange wird es mit den Bildern nicht mehr dauern :-)
      Liebe Grüße
      Anneli

      Löschen

Kommentare sind des Bloggers Lohn - ich danke Dir dafür! :-)