Dienstag, 14. Juli 2015

Bewährtes ...

darf man ruhig noch einmal stricken ... oder auch häufiger :-)


Diesen Pullover kennt Ihr bereits. Es ist das Modell Nr 1 aus der Rebecca Nr. 43.

Ihr habt bestimmt auch Lieblingsjacken oder -pullover, an denen Ihr sehr hängt.  Diesen Pulli trage ich wirklich häufig. Ich ziehe ihn gern beim Radfahren oder am Strand an und da ich noch reichlich "Bingo" von Lana Grossa vorrätig habe, stricke ich das Modell noch einmal, allerdings etwas abgewandelt.


Der Zopf mit den Noppen wird durch einen schlichteren Zopf ersetzt. Ich mag im Moment keine Noppen stricken, darum wird mein Sommerpulli auch nicht fertig :-/ Wie gut, dass ich einen schlichten Zopf über 18 Maschen gefunden haben.

Mir gefällt das Muster so ganz gut und da der Zopfrapport in der Höhe nur 10 Reihen beträgt, geht es mit Nadel 5,5 zügig voran.


Habt Ihr auch schon ein Modell mehr als einmal gestrickt?

Herzliche Grüße,

Anneli

Kommentare:

  1. Liebe Anneli,
    in meinen jüngeren Jahren stand ich auch auf solche Muster (sprich je dicker und plastischer desto schöner), aber jetzt versuche ich sie zu meiden, weil sie sehr auftragen.
    Mehr als einmal ein Modell zu stricken - das habe ich noch nicht gebracht. Der Grund dafür - x Projekte in Arbeit und xxx im Kopf. Vielleicht kommt das auch noch.
    Liebe Grüße
    Aurelija

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Aurelija,
      viele Projekte in Arbeit und noch mehr im Kopf sind ein guter Grund, ein Modell nicht noch einmal zustricken. Da hat man schlicht keine Zeit. Für mich bedeutet es allerdings auch, dass man ganz entspannt stricken kann, weil man weiß, dass es klappen wird. Während dieser Zeit mache ich mir dann Gedanken über neue Modelle und probiere auch Neues aus .... habe aber immer ein "Entspannungsprojekt" im Hintergrund.
      Liebe Grüße,l
      Anneli

      Löschen
  2. Liebe Anneli,

    auch inder Zweitausführung sieht der Pulli schon sehr schön aus. Bisher habe ich noch kein Modell zweimal gestrickt, aber warum nicht? Wenn es einem sehr gut gefällt, spricht da doch nichts gegen. ;)

    Liebe Grüße
    Sina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Sina,
      wenn man sehr an einem Pulli hängt und er langsam reif für den Sack wird, spricht einiges dafür, das Modell noch einmal zu stricken.
      Liebe Grüße,
      Anneli

      Löschen
  3. Viel Freude beim stricken, liebe Anneli. :-)
    Für meine Tochter habe ich mal eine "Kreisjacke" 2x in je unterschiedlicher Farbe gehäkelt... Auch den Raglanpulli werde ich ihr wieder und wieder stricken.. ;-)
    glG, Manja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Manja,
      ich danke Dir. Ich kann Dich gut verstehen.
      Liebe Grüße,
      Anneli

      Löschen
  4. Hallo Anneli!
    Der Pulli ist auch wirklich besonders schön und mit dem abgewandelten Muster und dem anderen Farbton sieht es auch wieder ganz anders aus. Du könntest auch den Halsausschnitt anders machen, dann würde es wieder ganz anders wirken. Ich habe auch schon Modelle mehrfach gestrickt und die etwas abgewandelt. Den Meisten ist beim fertigen Modell dann gar nicht aufgefallen, dass es sich ursprünglich um die gleiche Anleitung gehandelt hat :-)
    LG Carolin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Carolin,
      herzlichen Dank. An einen anderen Ausschnitt oder besser an einen anderen Kragen habe ich auch schon gedacht. Das werde ich wohl machen. Wenn man ein gutes "Grundmodell" hat, kann man seiner Fantasie freien Lauf lassen.
      Liebe Grüße,
      Anneli
      PS: Der Pullunder wird trotzdem bald in Angriff genommen ;-)

      Löschen
  5. Ich find es toll, dass du den Pullover noch einmal etwas abgewandelt strickst.
    Das darf Frau ruhig, wenn ihr was ganz besonders gefällt. Auch deine neue Variante gefällt mir schon. Und mit den großen Nadeln wirst du ganz sicher schon bald wieder fertig sein.
    Aber ganz ehrlich, außer Socken und die Patchworkdecke habe ich noch nichts doppelt oder mehrfach gestrickt. Aber Frau soll ja niemals nie sagen *lach*.

    Viel Freude am Zopfen wünscht dir
    Netty

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlichen Dank, liebe Netty,
      .... sag niemals "nie" ;-) Eine große Patchworkdecke zweimal zu stricken, ist allesdings auch eine großartige Leistung!
      Liebe Grüße,
      Anneli

      Löschen
  6. Liebe Anneli,
    Dinge die schön sind sollte man doch immer 2 x mal tun, oder? ;-)

    Aber ich sehe hier keine Wiederholung. Für mich sind sie ähnlich. Der 2te sieht durch den anderen Zopf schon anders aus und wird nicht weniger schön :-D.

    Lieben Gruß
    Angie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Angie,
      vielen Dank! Es gibt übrigens noch einen zweiten Grund, den Pulli zu stricken. Da er ziemlich schwer ist, wird mein Wollbestand reduziert und es wird Platz frei für Nachschub ;-)
      Liebe Grüße,
      Anneli

      Löschen
  7. Liebe Anneli,
    ich finde ihn ohne Noppen noch schöner. Noppen sind nicht so mein Ding. Den Stehkragen merke ich mir, der sieht KLASSE aus.
    Zu Deiner Frage: JA! Ich bin gerade dabei. Andere Farben und vorsichtshalber die Ärmel weglassen *grins*
    Liebe Grüße
    Tine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tine,
      also DOCH die Ärmel ;-) Den Kragen finde ich auch gut, aber ich werden dieses Mal eine andere Lösung finden. Der Kragen kann ziemlich warm werden.
      Liebe Grüße,
      Anneli

      Löschen
  8. Liebe Anneli,
    ich stricke ja noch nicht lange genug, um schon etwas zweimal gestrickt zu haben. Aber ich kann mir gut vorstellen, dass ich das mal tun werde...vielleicht eine andere Farbkombi oder so.

    Diese 2. Variante deines tollen Pullovers gefällt mir noch besser als die erste mit Noppen.

    Wie lange arbeitest du ungefähr an so einem Pulli?

    Liebe Grüße
    Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlichen Dank, liebe Eva,
      diesen Pulli könnte ich in zwei Wochen schaffen, denn Wolle und Nadeln sind dick. Es können aber auch vier Wochen ins Land ziehen, wenn mir andere Dinge in den Sinn kommen. Ich nehme mir allerdings Zeit für die Ausarbeitung. Da sollte nicht gefuscht werden, denn damit steht oder fällt ein Projekt.
      Liebe Grüße,
      Anneli

      Löschen
  9. Ein Lieblingsmodelle nochmals stricken, das ging mir mit der Wasserwirbeljacke so, mittlerweile habe ich schon 3 und eine 4. ist nicht ausgeschlossen.
    Ich muß aber sagen, dass mir dein Pulli mit den Noppen besser gefällt, zumindest auf dem Foto, wo beide übereinander liegen.
    Gutes Vorankommen.

    LG Chrissi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Chrissi,
      .... ich musste ganz schnell noch einmal anchschauen, wie Deine Wasserwirbeljacke aussieht. Wow, die hatte ich noch gar nicht gesehen. Tolles Teil! Die würde ich auch sofort noch einmal stricken. Dabei habe ich mir übrigens alle Jacken von Dir einmal angeschaut. Du machst wirklich ganz großartige Modelle! Dickes Lob!
      Liebe Grüße,
      Anneli

      Löschen
    2. Danke schön! Freu mich über dein Lob, das ich gern an dich zurück gebe, denn dein Gestricktes ist immer was Besonderes. Paßt super zu dir.
      Ich muß dran denken, dass du mir über deine Kommentare antwortest. :)

      LG Chrissi

      Löschen
    3. Danke Chrissi, ja, ich antworte über die Kommentare. So haben alle etwas davon :-)

      LG,
      Anneli

      Löschen
  10. Liebe Anneli,

    dass Du das gleiche Modell noch einmal strickst, kann ich so gut verstehen - ein bißchen wie bei der Lieblingsjeans, wenn sie gut sitzt schnell noch einmal kaufen... ;-) Im Moment bin ich im Tuch - Strick - Fieber, entweder "muss" ich ein bestimmtes Garn ausprobieren (das geht als Tuch ja immer!) oder ich habe eine tolle Anleitung die ich unbedingt einmal gestrickt haben will oder ich brauche für liebe Freundinen ein Geschenk - schnell ein gutes Garn und los geht´s mit einem maßgestrickten Tuch. Ich habe zum Beispiel den Leftie (bis jetzt) in sechs Variationen gestrickt, das Landscape Tuch stricke ich auch zum zweiten Mal, Naiada habe ich drei Mal und den Hitchhiker acht Mal gestrickt. Soviel also zum "Mehrfachtäter" ;-)

    Bis bald, liebe Grüße,

    Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Monika,
      herzlichen Dank für Deinen Kommentar! Ich musste lachen, denn das mit der Jeans war ein Treffer! DAS kenne ich auch :-)
      Herrlich zu sehen, dass es so viele "Mehrfachtäter(innen)" gibt!
      Liebe Grüße und viel Spaß bei Deinen Tüchern,
      Anneli

      Löschen
  11. Der Pullover sieht wirklich gut aus für solche Gelegenheiten, wie du sie beschreibst. Bisher habe ich glaube ich nichts außer Socken und Mützen mehrfach gestrickt, aber ich bin ja auch noch nicht soo lange dabei ;)
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tüt,
      vielen Dank ... aber wer Socken und Mützen mehrfach strickt, wird wahrscheinlich auch andere Sachen zweimal nadeln. Das kommt noch ;-)
      Liebe Grüße,
      Anneli

      Löschen
  12. Hallo liebe Anneli,

    Dein Pulli Nr. 2 gefällt mir fast noch besser als der erste :-) Bin nicht so ein Fan von Noppen... Ich bewundere Dich ja, wie viele große Projekte Du immer umsetzt, tolll :-)
    Mehrfach gestrickt habe ich auch schon so einige Teile. Aber das waren immer "kleinere" sprich Tücher und Loops, Socken und Pülschen. Pullis habe ich noch nicht doppeltgestrickt, aber die stricke ich ja auch noch nicht so lange ... Denke, dass kommt auch noch :-)

    Liebe Grüße, Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlichen Dank, liebe Brigitte,
      Noppen oder nicht, ich habe bald beide Varianten :-) Es ist egal, WAS man noch einmal strickt. Wenn ich manchmal diese wunderschönen Socken oder Tücher sehe, denke ich, dass meine Pullover deutlich leichter zu stricken sind.
      Liebe Grüße,
      Anneli

      Löschen
  13. Hallo Anneli,

    mei wird der schön! Mir fehlen Geduld und Konzentration für solche komplexen Zopf-Werke, dafür bewundere ich sie immer gerne!
    Ja, ich stricke öfter Modelle mehrmals, immer wenn ich mich von aufwändigeren Projekten entspannen oder schnell etwas alltagstaugliches stricken will, von dem ich weiß, dass es ohnen großen Aufwand klappt. Meist merkt man es aber nicht, da ich Garn und Muster verändere und nur den "Grundschnitt" beibehalte.
    Und jetzt wandere ich noch weiter voller Bewunderung durch Deinen Blog und Deine wunderschönen Strickwerke!
    Liebe Grüße
    Regina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Regina,
      ganz herzlichen Dank! Ich mache das auch so wie Du. Noch einmal ein Modell zu stricken, von dem man weiß, dass es gelingen wird, ist sehr erholsam. Ich freue mich, dass Dir mein Blog gefällt und wünsche Dir viel Spaß beim Stöbern!
      Liebe Grüße,
      Anneli

      Löschen
  14. Liebe Anneli,
    ich finde es auf jeden Fall eine gute Idee, bewährtes nochmal zu stricken. Allerdings habe ich das noch nie gemacht, nur einige Tücher sind doppelt oder dreifach entstanden. Allerdings immer als Auftragsarbeit für Damen der Familie :-D
    Es gibt allerdings auch bei mir einige Modelle, die ich einfach gerne trage und schon noch mal nadeln möchte. Wenn da nicht immer andere Ideen dazwischen kommen würden.....
    Dein Pulli wird wieder wunderbar, na wie immer halt!
    LG Bettina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Bettina,
      herzlichen Dank, aber ganz ehrlich ... ich glaube Deine Tapetenrolle ist so lang, dass Du keine Zeit hast, etwas noch einmal zu stricken. Du hast bestimmt genug andere Ideen ... und dann noch die vielen Teststricks!
      Liebe Grüße,
      Anneli

      Löschen
  15. Liebe Anneli,
    bei mir ist das vor allem beim Nähen der Fall. Wenn ich einen Schnitt mag, dann wird er üblicherweise mehrfach genäht. Meinen Lieblingshosenschnitt habe ich bestimmt schon acht bis zehn mal in den unterschiedlichsten Stoffvarianten für Sommer und Winter genäht. Und bei den gestrickten Tüchern ist das eigentlich ähnlich.
    Der Pulli ist aber auch toll!
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Katharina,
      ja, Du hast Sachen schon mehrfach genäht. Ich denke da an Deine tolle Taschen. Ich bin ganz froh, dass es keine komische Angewohnheit von mir ist, etwas noch einmal zu stricken, sondern dass dies Verhalten in Strick- und Nähkreisen anscheinend etwas ganz Normales ist.
      Liebe Grüße,
      Anneli

      Löschen
  16. Liebe Anneli,

    mir gefällt die zweite Variante auch noch besser! Warum soll man nicht zweimal das gleiche Modell stricken? Mir persönlich wird dann allerdings schnell langweilig. Mit geplanten Abwandlungen geht es dann sicher wieder besser! Mehrfach gestrickt habe ich sicher auch schon einiges, aber dann wohl eher Socken oder Tücher... Momentan stricke ich immer noch gar nichts, aufgrund der Wärme und der Tour de Fleece spinne ich eher. Akuter Zeitmangel herrscht weiterhin auch noch ... aber bald habe ich Urlaub, dann wird hoffentlich wieder mal mehr passieren in meinem Strickkörbchen!

    Sonnige Grüße Bine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Bine,
      vielen Dank! Du hast Dir mit Deiner Tour de Fleece einiges vorgenommen. Ich stelle mir das Spinnen bei der Wärme noch schwieriger vor als das Stricken und bin gespannt auf Deine Ergebnisse. Bestimmt wirst Du auch bald wieder stricken :-)
      Liebe (wolkige) Grüße aus Hamburg,
      Anneli

      Löschen

Kommentare sind des Bloggers Lohn - ich danke Dir dafür! :-)