Sonntag, 22. Februar 2015

Endlich fertig - Cable Sweater von Debbie Bliss

Immer kam etwas dazwischen, aber nun ist er fertig. Mein Zopfpullover, den ich mal etwas anders stricken wollte. Etwas weiter und mit überschnittenen Schultern, denn so stand es in der Anleitung. Nach anfänglichem Zögern, strickte ich ihn genau so, denn andernfalls wäre das schöne Gittermuster nicht möglich gewesen. Zu diesem Projekt kann ich sagen: Wo viel Licht ist, ist auch Schatten.


Positiv an dem Modell ist, dass die breiten Schultern gut abgerundet sind und dass es einen Armausschnitt gibt. Das hohe Bündchen gefällt mir, das Muster und der Rollkragen auch. Das Knudegarn, das ich verwendet habe, ist wunderbar leicht und sehr warm.

Ok, was gibt es dann zu meckern? Eigentlich ist es nur die Erkenntnis, dass ich überschnittene Schultern und weite Pullover für mich nach wie vor nicht so toll finde. Ach, da fällt mir noch ein positiver Punkt ein. Der Pulli ist so weit, dass man locker auch mal zwei Stück Torte essen kann  .... fällt nicht auf.


Ich denke, dass ich den Pullover zu langen Röcken tragen werde, mit Stiefeln und mit einem Gürtel, der den Pulli etwas auf Figur trimmt.


An diesem Projekt möchte ich Euch einmal erklären, wie ich einen Rollkragen stricke. Es gibt verschiedene Möglichkeiten. Ich habe für den Pullover folgende gewählt:

Für die Breite des Ausschnitts rechnet man die Hälfte seiner Rückenbreite. Wenn meine Rückenbreite 36 cm misst, ist der Ausschnitt also 18 cm breit. Der Ausschnitt des Vorderteils sollte nicht zu tief sein. Meiner ist 6 cm tief. Nachdem die Schulternähte geschlossen sind, werden aus der Ausschnittskante mit einer Häkelnadel Maschen auf eine Stricknadel gehoben. Ich wähle immer eine sehr dünne Nadel, damit der Ausschnitt sich nicht dehnt (s. Post). Mein Rollkragen soll zirka 21 cm lang werden. Um die Breite für die obere Kragenhälfte zu erreichen, stricke ich mit Stricknadeln unterschiedlicher Stärke. Die ersten 7 cm habe ich mit ND 2,75 gearbeitet, weitere 7 cm mit ND 3,0 und die restlichen 7 cm mit ND 3,25. Abgekettet habe ich die Maschen dann mit ND 3,5.


Zum Schluss noch ein paar technische Daten.

Modell: Cable Sweater von Debbie Bliss aus dem Heft "Fine Donegal"
Material: Knudegarn
Lauflänge: 400 m auf 100 g
Verbrauch: zirka 400 g
Nadeln: 2,75 (Bündchen) und 3,25

 Ich wünsche Euch einen guten Start in die Woche. Genießt den restlichen Sonntag.

Liebe Grüße,
Anneli

Kommentare:

  1. Liebe Anneli,
    ich bin wieder schwerst begeistert, von deinem wundervollen Pullover. Den hast du wunderbar hinbekommen! Und wie immer steht er dir perfekt.
    Ich mag ja auch so tolle Zopfmuster. Es ist zwar anstrengend zu stricken, aber macht trotzdem Spaß. Ok, einen Rollkragen würde ich für mich weglassen, denn das kann ich am Hals so nicht haben, aber schön find ich's trotzdem.
    Ich freu mich schon auf meine Deep Rose, die nun endlich diese Woche eintreffen sollte. Daraus wird auch wieder ein toller Zopfpullover. Mal sehen, für welchen ich mich letztendlich entscheide. Es gibt da mehrere, die ich haben muss :-)

    Nun wünsche ich einen entspannten Sonntagabend und schicke liebe Grüße zu dir.

    Herzlichst Netty

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlichen Dank liebe Netty, ich bin auch schon sehr gespannt auf Deine neuen Zopfpullover aus "Deep Rose". Davon kann man nie genug haben :-)
      Liebe Grüße,
      Anneli

      Löschen
  2. Liebe Anneli,

    ich glaube, der Pullover entspricht einfach nicht deiner typischen, gewohnten Form - allerdings steht dir dieser Schnitt dennoch großartig. Das Muster ist fantastisch, und du siehst fabelhaft mit deinem neuen Werk aus.

    Liebe Grüße
    Knitgudi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Knitgudi,
      vielen Dank für Deinen netten Kommentar. Ich glaube, der "Wohlfühlfaktor" fehlt, aber vielleicht gewöhne ich mich an die neue Form :-)
      Liebe Grüße,
      Anneli

      Löschen
  3. Ist das ein wunder-wunderschöner Pullover, liebe Anneli!
    Nun ja, die überschnittenen Schultern.. aber ich gebe Dir vollkommen recht: so kommt das Muster toll zur Geltung. Die Farbe gefällt mir auch, steht Dir gut, und mit Gürtel bekommt der Pulli sogar noch den besonderen "Pfiff".
    Schön und gelungen :-)
    Danke für die Rollkragen-Tips.

    Liebe Grüße
    Elena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elena,
      danke für Deine lieben Worte. Es freut mich, dass Dir der Pulli gefällt. Ich sehe mir im Moment die Modenschauen für den kommenden Winter an. Alles ist möglich, aber der klassische Pullover mit eingesetzen Ärmeln hat IMMER Saison. Ich bleibe dabei :-)
      Herzliche Grüße,
      Anneli

      Löschen
  4. Liebe Anneli,

    ich finde auch, dass der Pullover Dir trotz der für Dich "ungewöhnlichen" Form sehr gut steht und die Form sehr gut zum Muster passt. Die Variante mit Gürtel gefällt mir extrem gut.

    Eine ausgefeilte Technik für den Rollkragen hast Du Dir da ausgedacht. Funktioniert super, wie man sieht! Danke für den Tip!

    Herzlichst Bine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, liebe Bine,
      die "ausgefeilte" Technik für den Rollkragen ist nicht von mir. Ich habe über verschiedene Möglichkeiten gelesen und diese hier gefällt mir sehr gut, weil sie einfach ist und ich gute Erfahrung damit gemacht habe.
      Liebe Grüße,
      Anneli

      Löschen
  5. Liebe Anneli,
    es ist Sonntagabend. Nach einem verstrickten Nachmittag wird es Zeit zu gucken, was die Anneli denn heute so gepostet hat. Das ist schon fast ein Ritual für mich geworden ;-).
    Sehr schön ist der Pullover geworden! Man sieht ihm Deine Begeisterung fürs Stricken an. Er steht Dir gut, keine Frage, aber Du hast recht: Du als zarter Typ, wie Du in den anderen Pullovern hier im Blog auf mich wirkst, gehst etwas darin verloren. Der Pullover steht im Vordergrund, aber das macht ja nichts, laß Dir einfach die Torte schmecken und sei stolz, wie toll der Pulli geworden ist!
    Vielen Dank für Deinen Rollkragentipps. Auf die einfache Sache, die Nadelstärke zu erhöhen bin ich noch nie gekommen. Wirklich hilfreich - wie oft hab ich schon geribbelt oder zugenommen, damit ich das Gefühl hatte, es sitzt angenehm am Hals.
    Hab noch einen schönen Restsonntag, liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabine,
      ich danke Dir. Schön, dass Du so gern meine Beiträge liest. Deinen Rat mit der Torte werde ich gern beherzigen :-)
      Beim Rollkragen ist das Abketten eine ganz wichtige Sache. Mit einer Nadel, die eine halbe bis eine Stärke mehr hat als die Nadel mit der Du den Kragen strickst, ist schon viel gewonnen. Manche Strickerinnen nähen den Rand auch ab. Dann bleibt der schön eleastisch. Ich habe das noch nicht gemacht, weil es mit der dickeren Nadel so gut klappt, aber probieren möchte ich es schon. Dann werde ich über meine Erfahrungen berichten.
      Liebe Grüße,
      Anneli

      Löschen
  6. Liebe Anneli,
    ein traumhaft schöner Pullover und die Idee mit dem Gürtel finde ich besonders entzückend. Allerdings bin ich kein Freund von überschnittenen Schultern. Mir stehen sie nicht und es gefällt mir auch selten an anderen. Wobei! Sie bringen das Gittermuster wirklich perfekt zur Geltung.
    Lieben Gruß
    Angie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, liebe Angie,
      ich bin ganz froh, dass ich das Originalgarn nicht verwendet habe. Eine Idee formt sich bereits in meinem Kopf ... :-) Es wird einen neuen Pullover geben mit ganz viel Muster und klassischer Schulter.
      Liebe Grüße,
      Anneli

      Löschen
  7. Liebe Anneli, auch mir gefällt das hohe Bündchen und der große Rollkragen passt so wunderbar dazu! Er ist insgesamt wirklich wunderbar stimmig, auch mit den überschnittenen Schultern. Und mit Gürtel getragen gefällt er mir an Dir ganz wunderbar! Liebe Grüße, Beatrice

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Beatrice,
      herzlichen Dank. Der Pullover hat trotz seiner überschnittenen Schultern einen ganz guten Schnitt, aber Du hast Recht: Der Gürtel macht den Unterschied.
      Liebe Grüße,
      Anneli

      Löschen
  8. Liebe Anneli,
    ich habe schon gewartet auf deinen Post :-) Nachdem ich mir gedacht habe, ohje die Arme muß jetzt noch für die letzten Reihen 400m wickeln, muß es bald soweit sein. (Ich wickle manchmal auch noch mitten in der Nacht Wolle hihi mit Wollwickler geht es nur schneller...)
    Also der Pulli steht dir ausgezeichnet! Und schön ist er! *schwärm* Ich bin ja auch immer skeptisch bei überschnittenen Schultern und viel Mehrweite, aber langsam gewöhne ich mich daran ;-) Und meinen gelben Wohlfühlpulli trage ich wirklich gerne. Und ein Schnitzel mehr und dann noch reichlich Nachtisch fällt nicht auf. Und mal ehrlich, diese Pullis sind einfach saubequem!
    Mit dem Gürtel und Rock sieht das Sahneteilchen so richtig schick aus:-)
    Viel Freude beim tragen!
    Einen guten Wochenstart wünsche ich dir
    LG Bettina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Bettina,
      ob Du es glaubst oder nicht: Als ich die 400 Meter gewickelt habe, dachte ich, dass Du ganz bestimmt einen Wollwickler hast :-D. Normalerweise muss mein Mann die Hände herhalten, aber zwei Stühle gehen auch. Dauert natürlich.
      Diese Pullis sind in der Tat saubequem. Der Unterschied ist allerdings, dass Du groß bist und Dir solche Modelle bestimmt gut stehen und ich ohne Gürtel wie rausgeboxt aussehe. Aber mit Gürtel ist ja alles gut und nach der Torte wird er halt um ein Loch verstellt :-)
      Liebe Grüße und auch Dir einen guten Start in die Woche,
      Anneli

      Löschen
  9. Liebe Anneli!
    Ich finde den Pulli traumhaft schön! Das Muster ist einfach großartig!
    Mir gefallen die überschnittenen Schultern durchaus an dir, vor allem da der Gürtel deine schmale Taille betont und so ein schöner Gegensatz ist. Aber er ist sicher vom Schnitt her nicht, was du sonst trägst, da muss man sich mal dran gewöhnen!
    Ich wünsch dir eine schöne Woche!
    Liebe Grüße
    Mary

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlichen Dank, liebe Mary,
      es stimmt, das Muster ist großartig. Die relativ feine Wolle und das Muster waren der Grund, diesen Pullover zu nadeln und das Stricken hat großen Spaß gemacht. Vielleicht gewöhne ich mich an den Schnitt. Wenn nicht, ist es auch nicht schlimm. Es muss ja nicht immer ein Lieblingsstück werden.
      Liebe Grüße und auch Dir eine schöne Woche,
      Anneli

      Löschen
  10. Liebe Anneli,
    ich hab Dir ja schon auf Ravelry geschrieben, wie toll ich den Pullover finde. In erster Linie sehe ich das, in meinen Augen überaus aufwendige Muster. Aber ich kann auch gut verstehen, daß Du Dich in einer für Dich ungewohnten Form nicht so wohl fühlst. Ich wünsche Dir dennoch viel Freude beim Tragen dieses wunderschönen Prachtstücks :-D
    Liebste Grüsse
    von der Su

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Su,
      wenn ich mir meine "Oldies" ansehe, habe ich deutlich weitere Pullover immer und sehr gern getragen. Ich werden meinen neuen Pulli bestimmt gern anziehen ... nur stricken werde ich die Form wahrscheinlich nicht wieder.
      Herzliche Grüße,
      Anneli

      Löschen
  11. Hallo Anneli,

    wunderschön finde ich dein Pullover und ich finde er steht dir ausgezeichnet.
    Solche Muster zu stricken liebe ich auch. Wünsche dir viel Spaß beim tragen.

    Viele liebe Grüße von Elfi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elfi,
      herzlichen Dank! Muster stricken macht einfach riesigen Spaß, aber ich hatte bei dem Pulli so viele Maschen auf der Nadel, dass ich zum Schluss ganz froh war, als er dann endlich fertig war.
      Liebe Grüße,
      Anneli

      Löschen
  12. Liebe Anneli,
    okay, es gibt viele Pullis die Dir besser stehen aber untragbar finde ich ihn auch nicht.
    Er ist irgendwie nicht „stimmig“. Meiner Meinung nach liegt es an dem zu langen und figurbetonten Bündchen, das den Übergang auf „Weit“ dann einfach zu krass erscheinen lässt (2. Foto).Mit den überschnittenen Schultern habe ich optisch kein Problem. Ich glaube sogar, dass Dir ein „von oben bis unten weiter Pulli“ steht. :-) Das Farbe, Wolle, Muster usw. sehr schön gewählt sind, brauche ich ja nicht extra erwähnen.
    Du solltest ihn immer mit Gürtel tragen, so wirkt er für meinen Geschmack optimal an Dir.
    Die Meckerziege :-)
    Tine

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Tine,
    dankeschön! Ich freue mich über Dein ehrliches "Meckern" :-)
    Ich will kein "Weit" mehr, auch nicht von oben bis unten. Ganz instinktiv habe ich sofort zum Gürtel gegriffen. So werde ich den Pullover tragen. Du hast Du vollkommen Recht: So wirkt er am besten.
    Liebe Grüße,
    Anneli

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Annelie,
    ich sag nur: gelungen!! auch mit überschnittenen Schultern und Weite, die Du mit dem Gürtel hälst. Du hast einfach die Figur dafür und siehst toll aus. Lass Dir das große Stück Torte gut schmecken*lach* Kennst Du schon die Ostfriesentorte? mmmmmm sooooo lecker ;-)))

    Ich schicke Dir begeisterte Grüße
    Traudi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlichen Dank, liebe Traudi,
      die Ostfriesentorte kenne ich noch nicht, aber schon der Name klingt verlockend :-) Ich habe eben mal schnell im Internet nachgesehen, was da für Zutaten reingehören. Brandweinrosinen und Sahne .... mmmmmm :-)
      Liebe Grüße,
      Anneli

      Löschen
  15. Liebe Anneli,
    ich mag ja solche oversized-Schnitte sehr gerne, kann aber verstehen, dass Dir das ein wenig fremd ist. Dennoch: der Pullover ist traumhaft, ich bin rundum begeistert und Dein Styling mit Gürtel und langem Rock ist toll. Ein sehr lässiges Teil :)
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Katharina,
      danke für Deine netten Worte. Lässig ist der Pullover tatsächlich und kuschlig warm :-)
      Liebe Grüße,
      Anneli

      Löschen
  16. Ich finde den Pullover super und er steht dir auch sehr gut. Die Idee mit dem Gürtel sieht auch prima aus. Aber natürlich musst du dich wohlfühlen, also nimm ruhig zwei Stücke Kuchen, damit du dich an dem Pulli erfreust ;).
    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Sandra,
      nachdem Traudi etwas von "Ostfriesentorte" erzählt hat und ich mich schlau gemacht habe, was da reingehört, bin ich gegen zwei Stücke nicht abgeneigt. Die könnte ich gut vertragen :-)
      Liebe Grüße,
      Anneli

      Löschen
  17. Liebe Anneli, jetzt möchte ich hier doch noch schreiben, dass diese Form des Pullovers sehr gut zu Dir passt, auch wenn Du Dich nicht so siehst. Manches ist einfach Gewöhnung. Die Version mit dem Gürtel und dazu der lange Rock finde ich ganz elegant und sehr figur-umspielt. Deine Strickprojekte faszinieren mich immer wieder. Sicher hast Du die Strickpause schon beendet!!
    Lieben Gruß von Johanna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlichen Dank, Johanna,
      woher weißt Du, dass ich meine Strickpause schon beendet habe? Stimmt! Ich war heute bei den Kindern und so ohne Strickzeug in der Bahn ging das nicht. Ich habe noch den zweiten Schal angefangen und morgen werden die Maschen für einen neuen Pullover angeschlagen :-)
      Liebe Grüße,
      Anneli

      Löschen
  18. Liebe Anneli,

    ich habe gerade bemerkt, dass ich noch gar nicht zum Kommentieren gekomemn bin. Das will ich dann mal schnell ändern. ;)

    Der Pulli gefällt mir an dir sehr gut. Es ist mal eine ganz andere Form! Solche Experimente sind hin und wieder auch mal notwendig, auch wenn es anfangs vielleicht einem ungewohnt erscheint.
    Mit den Gürtel kombiniert sieht der Pulli schon wieder ein bisschen mehr wie ein "Anneli"-Pullover aus. ;)

    Liebe Grüße
    Sina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Sina,
      mit dem Gürtel fühle ich mich ganz wohl in dem Pullover. Ich beobachte im Moment die Modenschauen für den Herbst/Winter 2015. Es ist total spannend, was da an Strickkleidung gezeigt wird. OK, einige weite Sachen gibt es schon, aber die klassische Keule ist auf jeden Fall dabei und bei vielen Designern geht es wieder ran an die Figur. Tommy Hilfiger und Michael Koers waren klasse!
      Liebe Grüße,
      Anneli

      Löschen

Kommentare sind des Bloggers Lohn - ich danke Dir dafür! :-)