Samstag, 25. Oktober 2014

Sicherheitsstulpen

Es ist geschafft!

Meine Tochter hatte sich Stulpen gewünscht. Neonpink sollten sie sein und mit dicker Wolle gestrickt. Die passende Anleitung war bei Ravelry schnell gefunden. Als ich allerdings die Wolle im Regal sah, zögerte ich doch. Solche Farbe bin ich nicht gewohnt.


Ok, dachte ich mir, die Stulpen sind für das Radfahren gedacht und bei dieser Signalfarbe tritt jeder Autofahrer erst einmal auf die Bremse. Dass es aus meiner Sicht Sicherheitsstulpen werden sollten, erleichterte das Stricken.


Ich verrate Euch jetzt, dass es die ersten Stulpen sind, die ich in meinem Leben gestrickt habe. Mein "Gesellenstück" sozusagen. Das Stricken mit einem gelben Nadelspiel der Stärke 6, machte die Sache nicht einfacher. Und dann hatte ich noch ein Problem mit dem Daumen. Obwohl ich mich an die Anleitung gehalten hatte, gab es zum Schluss einen Querfaden, der da nicht hätte sein sollen. Irgendetwas habe ich falsch gemacht. Überhaupt war das Stricken mit drei dicken Nadeln und 11 Maschen eine ziemliche Quälerei. Aber so schnell gebe ich nicht auf. Ich habe mir eine Anleitung für Stulpen mit dünner Wolle geholt und werde es noch einmal versuchen.


Meine Tochter findet die Stulpen übrigens toll! Und das ist schließlich die Hauptsache.

Liebe Grüße und ein schönes Wochenende,
Anneli


Kommentare:

  1. Liebe Anneli,
    den Gedanken, dass es sich um Sicherheitsstulpen handelt, finde ich total süß. Aber ich glaube ehr, grell ist im Moment absolut in! ... die jungen Lütz finden das wohl cool ;-).

    Und jetzt wo Du ja schon mit 3 Nadeln gestrickt hast ... sehe ich immer mehr Socken hier auf diesem Blog :-D.
    Lieben Gruß
    Angie

    PS ... Dein Gesellenstück ist wirklich sehr gut gelungen, dafür von mir 1+!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Angie,
      eine 1+ verdiene ich wirklich nicht, trotzdem danke ich Dir dafür. Ja, Neonfarben sind ziemlich angesagt im Moment. Zum Teil werden drei Farben kombiniert. Furchtbar! ... aber ob Du hier wirklich viele Socken sehen wirst, das weiß ich noch nicht.
      Liebe Grüße,
      Anneli

      Löschen
  2. Hallo Anneli,
    ich finde aber auch, dass Dir die Stulpen für das erste Mal super gelungen sind.
    Übrigens ich verwende beim Stricken von Fingerhandschuhen - und etwas anderes ist es bei Deinem Däumling ja auch nicht - kurze Nadeln (15cm).
    Da ist dann nicht so viel im Weg.
    Herzliche Grüße
    Pia René

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Pia René,
      vielen Dank für Deinen netten Kommentar. Du hast völlig recht. Kurze Nadeln wären bestimmt besser gewesen, aber ich hatte nur 20 cm lange Nadeln und wollte mir für das kleine Stücke nicht extra kurze kaufen. Gibt es die überhaupt in Stärke 6?
      Liebe Grüße und einen schönen Sonntag,
      Anneli

      Löschen
  3. Lustig, liebe Anneli, mir ist es mit der dicken Wolle in pink für Nina´s present ähnlich ergangen. Ich bin eher die altenglischen Beerentöne und Gräserfarben gewohnt, wenn ich etwas für mich selbst nadle, daher waren pink und neongelb doch etwas heftig. Das Ergebnis hat aber dann doch nicht nur meiner kleinen Nichte gefallen.
    Die Stulpen hast du jedenfalls toll gestrickt, und sie haben ein attraktives Muster. War es schwer, mit so dicker Wolle die Daumen zu stricken?
    Herzliche Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Knitgudi,
      ich bin froh, dass auch Du diese Erfahrung mit den Farben gemacht hast. Nein, so schlimm war es mit der dicken Wolle auch nicht. Wenn man die erste Reihe beim Daumen hinter sich hat, geht es leichter. Ich werde trotzdem nachher in meinem Strickbuch nachsehen. Irgendetwas habe ich falsch gemacht.
      Liebe Grüße,
      Anneli

      Löschen
  4. Liebe Anneli,
    vielleicht hättest du mit Sonnenbrille stricken sollen... ;-).
    Für diese Stulpen bekommst du sicher von deiner Tochter ein Sternchen für "beste Mama der Welt" und davon können wir Mütter doch nicht genug bekommen, oder? Dann strickt man auch schon mal Dinge, die einem gruselig vorkommen. Ich wäre ab und zu froh über einen Klecks Farbe, anstatt nur schwarz und grau.
    Jedesmal wenn ich deinen Blog "anschalte" und die Seite ein paar Sekunden braucht, um sich aufzubauern, denke ich mir inzwischen einen Trommelwirbel, weil ich soooo gespannt auf deine karierte Jacke bin.
    Hab ein schönes Wochenende - mit einer Stunde mehr - jippieh!
    Liebe Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabine,
      an eine Sonnenbrille habe ich beim Stricken auch gedacht :-) Ich kann Dir versprechen, dass es in meinem nächsten Post GANZ BESTIMMT um meine karierte Jacke geht. Mein Rückenteil ist fertig bestickt und ein Vorderteil habe ich auch geschafft. Es macht sooo viel Spaß! Vielleicht schreibe ich auch heute noch etwas dazu.
      Liebe Grüße,
      Anneli

      Löschen
  5. Liebe Anneli,
    warum nicht auch mal ein paar Kleinteile stricken? Die kann man auch gut gebrauchen! Ich selber bin stolz darauf, dass ich mich von oben bis unten selbst einstricken kann. Dazu gehören auch Stulpen und Handschuhe. Ich plane demnächst zum ersten Mal Fausthandschuhe zu stricken, falls es ein frostiger Winter wird! Glückwunsch, dass Du Dich getraut hast und viel Erfolg beim nächsten Versuch!
    Einen schönen Sonntag wünscht Dir Anke!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anke,
      vielen Dank, Du hast ja so recht. Ich liebe Handschuhe und Schals. Dazu kommt noch die Platznot im Kleiderschrank. Ich habe mich neulich wieder von ein paar alten Pullovern getrennt, damit es wieder etwas Luft für Neues gibt. Du wirst bestimmt noch mehr Stulpen und andere Kleinteile von mir sehen. Dir wünsche ich viel Erfolg bei Deinen Fausthandschuhen.
      Einen schönen Sonntag und liebe Grüße,
      Anneli

      Löschen
  6. So jetzt versuche ich es nochmal! Irgendwie mag mich die Kommentarfunktion nicht;)
    Für deinen ersten Versuch sind die doch toll geworden! Obwohl Neon auch nicht in meiner Farbcomfortzone liegt, gefällt es mir im Winter gut für Stulpen und Mützen. Der Winter ist es so grau. Deine Tochter kann eine Freude damit haben:)
    Und als nächstes wünsch ich mir Handschuhe in deinen Blog *lach*
    LG Bettina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Bettina,
      "Farbcomfortzone" ist ein schöner Ausdruck! Handschuhe? Nachdem ich mich mit dem Daumen so abgequält habe? Da wirst Du wohl noch warten müssen. Ich kann mich an Handschuhe auf Deiner Ravelry-Projektseite erinnern. Traumhaft! Das ist noch ein weiter Weg für mich.
      Liebe Grüße,
      Anneli

      Löschen
  7. Liebe Anneli,

    jetzt wären die Stulpen doch fast an mir vorbei gegangen... Ich dachte auch sofort "Sonnenbrille" ! ;) ! Ich finde sie toll und sie haben fürs Fahrrad doch genau die richtige Signalfarbe! Bestimmt kamen sie sehr gut an!

    Herzliche Grüße Bine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Bine,

      ja, meine Tochter fand sie ganz toll. Ich denke auch, für das Fahrrad sind sie genau richtig. Die Farbe ist schon ziemlich heftig!

      Liebe Grüße,
      Anneli

      Löschen
  8. ich gebs ja zu - ich bin ein Pink-Fan, liebe Anneli, die Stulpen tragen einfach zur guten Laune bei und sind sicherheitstechnisch auf den ersten Blick zu erkennen...

    liebe Abendgrüße zu Dir
    von Traudi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Traudi,
      über den "Gute-Laune-Effekt" habe ich noch gar nicht nachgedacht. Aber Du hast recht!
      Liebe Grüße und einen schönen Abend,
      Anneli

      Löschen

Kommentare sind des Bloggers Lohn - ich danke Dir dafür! :-)