Sonntag, 3. August 2014

Warum nicht einmal einen Kragen stricken?

Wir haben am Wochenende Kinder gehütet. Da blieb nicht viel Zeit zum Stricken, aber etwas habe ich trotzdem geschafft.

Doch zunächst das Feedback zum Thema "Was wünscht Ihr Euch von einer Strickzeitschrift". Es gab noch mehr, aber diese 5 Themen haben sich als Schwerpunkte herauskristallisiert:

1. Strickmodelle sollten häufiger an völlig unterschiedlichen Frauen gezeigt werden.
2. Wir wünschen uns Fotos, auf denen das Strickmodell die Hauptrolle spielt. Verschiedene Ansichten von vorne und hinten und auch Detailaufnahmen wären eine wirkliche Verbesserung.
3. Schnittmuster sollten ALLE Maßangaben enthalten.
4. Neben Maschenproben für Zöpfe, Rippen und sonstige Muster wäre es schön, wenn es IMMER eine Maschenprobe glatt rechts gestrickt gäbe (z. B. um schneller ein Alternativgarn zu finden).
5. Gerade bei englischen Modellen fehlen häufig Strickgrafiken. Dort muss man das Muster mühsam dem Text entnehmen. Grundsätzlich wären Strickgrafiken zusätzlich zum Text wünschenswert.

Vielleicht spreche ich die Redaktionen auf diese Punkte an.

Mein Kragen aus Bombolo und Royal Tweed - Lana Grossa

Doch nun zum Kragen. Vor einiger Zeit habe ich mir das Buch "Liebend gerne stricken lernen" von Anna Wilkinson gekauft.
Verlag: EDITION,MICHAEL FISCHER
ISBN-10: 386355132X
ISBN-13: 9783863551322

Dieses Buch ist sehr vielseitig und enthält 20 zauberhafte Projekte: Pullover, Handschuhe, Socken, Mützen, Jacken, ein Tweed-Cape und Kragen. Einer der Kragen hatte es mir angetan. Er ist superschnell gestrickt, da er nur aus 10 Reihen besteht. Ich habe zweifädig gearbeitet. Verwendet habe ich Bombolo, ein neues Garn von Lana Grossa in Bouclé-Optik und Royal Tweed, ebenfalls von Lana Grossa. Zum Besticken kann man irgendwelche Reste verwenden. Dieser Kragen lässt sich äußerst vielseitig gestalten (z. B. mit einer Satinschleife als Verschluss und Perlenstrickerei), ist also auch eine kleine Geschenkidee. Wenn Ihr das Buch irgendwo seht, schaut es Euch an. Es ist wirklich schön.




Liebe Grüße,
Anneli



Kommentare:

  1. Liebe Anneli,
    diese Anliegen sollten wirklich mal den Redaktionen der Zeitschriften näher gebracht werden. Wir wären dann viel zufriedener Leser und Stricker.

    Dein Kragen ist ein Hit! So eine witzige Idee! Stelle ich mir toll über einen schlichten Blazer vor. Und du hast wieder mal Sinn für Brit Chic bewiesen. Ich mag das ja total gerne....Burberry&Co ist immer gut und macht Laune auf den Herbst :-)
    LG Bettina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Bettina,
      ja, ich werde an die Redaktionen herantreten. Vielleicht sind sie offen für Anregungen.

      Stimmt, wenn man an Brit Chic denkt, fällt einem sofort Burberry ein. Zu dem Kragen gibt es noch einen Muff, den ich aber nicht stricken werde. Ich glaube, das wäre mir zu viel.
      LG und Dir einen schönen Tag,
      Anneli

      Löschen

Kommentare sind des Bloggers Lohn - ich danke Dir dafür! :-)