Donnerstag, 17. Juli 2014

Strickfortschritt "Harriet"

Zwei Tage haben meine Nadeln Pause gehabt. Unser Enkel war zu Besuch und hat mir keine Zeit für das Strickwerk gelassen. Stattdessen waren die Beine gefordert. Wir sind Tretboot gefahren und da seine Beine noch nicht bis an die Pedalen reichen, durfte ich strampeln und er hat am Steuerrad Kapitän gespielt. Am nächsten Morgen hat der Kleine dann einen Spruch gebracht, den ich Euch unbedingt erzählen muss: "Oma, du darfst dich heute aber nicht schwarz anziehen." Ich ziehe mich NIE schwarz an. "Warum denn nicht?" "Weil Schwarzfahren ja verboten ist." Ich hätte so gern gelacht, musste aber ernst bleiben, da er sonst sauer geworden wäre. Normalerweise postet meine Tochter solche "Weisheiten" LINK.

Ich komme mit meiner Jacke trotzdem voran. Das Rückenteil ist fertig und das linke Vorderteil angefangen.

 
Tja, wie nehmt Ihr eigentlich im Perlmuster zu? Klar ist, dass die Zunahme unmittelbar neben der Randmasche zu erfolgen hat, da sich die Zunahme so am unauffälligsten ins Muster einfügen lässt. Ich habe dann meine Bücher gewälzt. "Wollball" hat am 10.07.14 das Buch "Stricken - Das Standardwerk" vorgestellt. Das Buch ist wirklich hilfreich, und es gibt dort auch ein Kapitel über die Maschenzunahmen am Rand. Allerdings nicht für das Perlmuster, denn wo ich aus einer rechten Masche einen Faden holen soll, ist bei mir eine linke Masche.


OK, für mich gibt es die Möglichkeit, neben der Randmasche eine Masche links oder rechts verschränkt (je nachdem, was für eine Masche ich gerade im Muster benötige) zuzunehmen.

Eventuell kann man auch eine Masche aufschlingen und dann mustergemäß abstricken.

 Was ich sagen will, ist, dass auch nach Jahrzehnten des Strickens immer wieder Fragen auftauchen. Ich empfehle jeder Strickerin, sich mit guter Fachliteratur auszustatten und immer wieder daran zu arbeiten, die Technik zu verbessern. Auch in Handarbeitszeitschriften gibt es gute Tipps und Zeichnungen, die man ausschneiden und aufbewahren sollte.

So, hoffentlich wird es heute Abend etwas kühler - ich würde gern noch ein paar Reihen stricken, ohne an den Nadeln zu kleben.

Liebe Grüße,
Anneli

Kommentare:

  1. Süß, dein Enkel! (Ich warte schon sehnsüchtig, dass mein Neffe (2 Jahre) endlich etwas mehr von sich erzählt.)

    Zum Thema Zunahmen in Perlmuster kann ich nicht viel beitragen. Habe für meinen Mann etliche Mützen in doppeltem Perlmuster gestrickt, allerdings von unten nach oben und in Runden. Dabei habe ich dann die Abnahmen immer paarweise machen müssen, damit das Muster im "Rythmus" bleibt.

    Stricken in der Hitze: Als ich heute Nachmittag unterwegs war, ist meine U-Bahn ausgefallen und ich konnte 6 Minuten im kühlen U-Bahnhof stricken. Das hat gut getan!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist doch mal ein guter Tipp: Abtauchen in den U-Bahn-Schacht. Kann mir gut vorstellen, dass Du diese 6 Minuten genossen hast. Ich habe abends alle Fenster aufgerissen und mir ein bisschen Kühlung zum Stricken verschafft.
      LG,
      Anneli

      Löschen
  2. Hallo Anneli,
    es ist bestimmt schwer, bei solchen "Weisheiten" ernst zu bleiben. Das hast Du ganz prima gemacht und wir dürfen ja lachen. Ich finde es toll, daß Ihr die Aussprüche notiert bzw. in einem Blog festhaltet. Leider vergisst man mit der Zeit vieles, von dem man noch denkt "das vergesse ich nie"...

    Leider habe ich mal wieder keinen nützlichen Tipp für Dich, da ich ja bei Dir nützliche Tipps finde :-) Deine Harriet sieht schon sehr vielversprechend aus.

    Zur Zeit ist stricken wirklich etwas mühsam. Ich habe ein Tuch aus einem ganz dünnen Baumwoll-Bändchengarn gestrickt - das ging ganz gut, aber mit Wolle ist zur Zeit echt eine Leistung ;-)

    Liebste Grüsse
    von der Su

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Su,

      diese Weisheiten sind einfach herrlich, aber Du hast recht: Man vergisst sie mit der Zeit. Mit meinen Zunahmen komme ich gut klar. Ich richte mich nach dem o.g. Buch und es funktioniert. Baumwoll-Bändchengarn ist im Moment sicherlich angenehmer als Tweed, aber ich will nicht meckern. Wärme und Sonne sind einfach schön.

      Liebe Grüße,
      Anneli

      Löschen
  3. Liebe Anneli,
    mit den Zunahmen würde ich es wie Du es andeutest machen: jeweils nach oder vor der Randmasche aus dem Querfaden eine Masche rechts oder links verschränkt herausstricken und anschließend ins Muster einfügen. Viel spannender finde ich die Frage: wie machst Du es mit den Abnahmen für die Armausschnitte und den Halsausschnitt? Oft ist da gefordert, in jeder Reihe abzunehmen, also sowohl in Hin- als auch in Rückreihen. Da funktioniert das deutsche Maschen abketten nicht. Dies beschäftigt mich gerade sehr und ich würde mich freuen, wenn Du Deine Herangehensweise kurz schildern könntest, nur wenn Du dazu die Zeit findest natürlich!
    Ein sonniges Wochenende wünscht Dir Anke!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anke,

      gut, dass Du das Thema ansprichst. Ich habe auch schon häufiger Anleitungen gelesen, wo z.B. stand: In den nächsten 5 Reihen sowohl in der Hin- als auch der Rückreihe 1 Masche abnehmen. Ich mache es ganz einfach nicht. In diesem Fall würde ich in jeder zweiten Reihe einmal 3 und einmal 2 Maschen abketten = 4 Reihen statt 5. Ich weiß nicht, ob man den Unterschied wirklich sehen kann und es sieht sauber aus. Ich kettte im Perlmuster aus: Über einer rechten M links und über einer linken M rechts.

      Liebe Grüße und auch Dir ein schönes Wochenende!
      Anneli

      Löschen
    2. Danke, liebe Anneli! Ich mache bei manchen Sachen betonte Abnahmen, ein bis zwei Maschen vom Rand entfernt. Da entsteht dann eine Art sichtbarer Naht. Aber bei manchen Mustern sieht das nicht schön aus. Ich habe bei Dir immer die sauberen Ausschnitte und Armkugeln bewundert. Also werde ich bei Bedarf wieder auf diese von Dir beschriebene Methode zurückgreifen. Früher habe ich es immer so gemacht.
      LG Anke

      Löschen
    3. Betonte Abnahmen mag ich auch sehr gern. Bei einem Raglanärmel im Perlmuster könnte ich mir das sogar gut vorstellen. Trotzdem würde mich interessieren, wie das mit den Abnahmen in jeder Reihe funkioniert. Vielleicht stellte ich diese Frage bei Ravelry in der Rowan-Gruppe.
      LG,
      Anneli

      Löschen
    4. In den Rückreihen abnehmen funktioniert sehr gut. Einfach zwei links zusammenstricken und einmal ssp (zweimal abheben und dann links verschränkt abstricken. Ist das Pedant zu ssk)
      Das wird viel sauberer und ordentlicher. Mache ich sehr gerne:)

      Löschen
    5. Deine Tipps sind immer wieder Gold wert. Darum jetzt meine Frage: Abnahmen in den Rückreihen sind kein Problem, aber wenn die Abnahmen in JEDER Reihe gefordert sind, bedeutet das ja auch eine Abnahme in der Hinreihe. Auch zwei zusammenstricken oder wie?
      LG,
      Anneli

      Löschen
    6. Liebe Anneli,
      kennst Du schon Tichiros Lehrgang "Von der Kunst, einen passenden Pullover zu stricken"? Siehe diese Seite:
      http://tichiro.net/?page_id=2375
      Dort habe ich gelernt, wie das mit den Abnahmen in jeder Reihe funktioniert.
      Hinreihe Anfang: SSK
      Hinreihe Ende: 2 M re zus. str.
      Rückreihe Anfang: 2 M li zus. str.
      Rückreihe Ende: SSP
      Das alles entweder direkt am Rand oder ein bis zwei Maschen von der Randmasche entfernt.
      LG Anke

      Löschen
    7. Liebe Anke,
      vielen Dank für Deine Recherche. Ich werde das ausprobieren. Mal sehen, ob es mir gefällt. Es ist doch immer wieder spannend dazuzulernen.
      LG,
      Anneli

      Löschen
    8. Ja, wie bei betonten Abnahmen. Also zwei rechts zusammen und ssk (oder überzogene Maschen)
      Toll bei Auschnitten oder Armausschnitten. Da hast du dann eine schönen geraden Rand, gut zum zusammennähen oder Maschen aufnehmen. :-)

      Löschen
  4. Ach, Kindermund ist immer eine Freude! Was die Kleinen oft so von sich geben. Erstaunt mich immer wieder:)

    Das wird wieder ein wunderbares Stück! Die Schößchenjacken von Kim Hargreaves bewundere ich ja immer wieder. So schön romantisch!

    Zunahmen im Perlenmuster mache ich immer nach der Randmasche mittels anheben des Querfadens und dann entweder links oder rechts abstricken (und als Nerd auch noch links oder rechts geneigt hihi)
    Wünsch dir noch ein schönes Wochenende:)
    LG Bettina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Bettina,
      die Zunahmen mache ich genauso wie Du, habe es aber dieses Mal nach dem Buch "Stricken - Das Standardwerk" gemacht. Ist etwas anders. Falls Du das Buch noch nicht kennst, schau bei Gelegenheit mal rein. Das Werk lohnt sich - auch für Profis wie Dich. So, und jetzt sehe ich mir Deine tolle Jacke an.
      LG,
      Anneli

      Löschen
  5. Liebe Anneli,

    Was soll ich sagen! Der Pullover ist wunderschön und so edel mit den Perlen.
    Die Idee eine billige Perlenkette zu zerschneiden, hatte ich auch schon. Bin ja froh, nicht die einzige mit solch Ideen zu sein ;-)

    Die Modelle von Debbie Bliss wären auch was für mich, aus welchen Heft oder Buch sind sie?

    LG Bettina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Bettina,

      Dein Kommentar ist irgenwie nicht beim richtigen Post gelandet. Komisch, vielleicht ein Blogger-Problem? Die beiden Modelle sind aus dem Heft "Vintage Glamour" (s. Link aus dem Post "Kleine Kostbarkeiten - Perlen).

      Liebe Grüße,
      Anneli

      Löschen

Kommentare sind des Bloggers Lohn - ich danke Dir dafür! :-)