Montag, 28. Juli 2014

Die Manschette als Alternative zum Bündchen

Zuerst einmal vielen Dank für Eure Kommentare zum Thema "Strickzeitschriften". Ich warte mit der Zusammenfassung noch ein paar Tage. Vielleicht hat die eine oder andere Leserin ja noch einen Vorschlag.

Es geht voran mit meiner Jacke "Harriet" von Kim Hargreaves. Der Rücken und die Vorderteile sind fertig. Auch einen Ärmel habe ich schon eingesetzt. An diesen Ärmel wird nachträglich eine separat gestrickte Manschette genäht. Ich war ganz gespannt auf diese Manschette. Ich habe sie gestrickt und finde sie so gut, dass ich sie Euch unbedingt vorstellen möchte.

Die Knöpfe sind noch nicht angenäht. Ich wollte nur einmal probieren, wie sie aussehen.
Die Breite der fertigen Manschette entspricht der Breite der unteren Ärmelkante (wohlgemerkt in cm, nicht in der Anzahl der Anschlagsmaschen!)


In meinem Fall sind das 91 Maschen für die Manschette, die ich mit einer dünneren Nadel (1/2 Stärke weniger als die ND für den Ärmel) anschlage. Bereits in der Anschlagsreihe markiere ich die 21. und die 70. M. In der nächsten R (Hinreihe) stricke ich die 20., 21. und 22 M rechts zusammen. Die markierte M ist in der Mitte. Weiter re stricken und die 69., 70. und 71. M rechts verschränkt zusammenstricken. Die markierte M ist auch hier in der Mitte. Die Rückreihen werden immer rechts gestrickt.

In der nächsten Hinreihe wieder bis eine Masche vor der Markierung stricken und wie in Reihe 1 vorgehen. Dadurch werden es rechts und links von den markierten M immer weniger Maschen, so dass der Anschlagsrand im rechten Winkel nach oben gezogen wird. Hin- und Rückreihen stricken, bis die Maschen li und re von der Markierung zum Reihenanfang- und ende aufgebraucht sind. Das, was ich in den Fotos gelb eingefärbt habe, ist die Anschlagsreihe.

Das gefällt mir übrigens so gut, dass ich bei meiner nächsten Manschette 2 oder 4 Reihe in einer anderen Farbe stricken werde.


Beispielmanschette
 So sieht die Manschette aus, wenn sie fertig ist.  Lediglich 11 Maschen sind beim Abketten noch auf der Nadel. Dann wird die Manschette so an den Ärmel genäht, dass nach dem Umklappen die "richtige" Seite oben liegt. Die Ärmelbreite ist also das Maß zwischen den beiden markierten Maschen.

Die Manschette sollte schön fest gearbeitet werden, damit sie "Stand" hat. Meine Beispielmanschette war mir zu locker, darum habe ich sie noch einmal gestrickt. Die untere ist besser geworden. Für einen besseren Halt wird die Manschette unten zirka 2 - 3 cm zusammengenäht.


Vielleicht ist das auch einmal eine Alternative zum Bündchen für Euch.

Liebe Grüße,
Anneli

Kommentare:

  1. Liebe Anneli,

    egal ob ich vetoberichtigt bin oder nicht ... ich bin für gelb in der Manschette. Das sind einfach genial aus :-)

    Schönen Tag noch
    Angie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Angie,

      bei dieser Jacke bleiben sie natürlich uni, aber für ein neues Projekt finde ich einen Streifen super. Ist keine Idee von mir. In dem Heft "Quiry" von Kim Hargreaves gibt es einen ganz schlichten roten Pulli mit einem kleinen grauen Streifen an Manschetten und Kragen - sehr edel. Aber gelb zu grau wären ein Knalller!

      Liebe Grüße,
      Anneli

      Löschen
  2. wow die Jacke wird sehr edel und die Bündchenvariante gefällt mir sehr gut, wird ein tolles Teil.
    LG Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Gabi,
      ich hoffe, ich kann Euch bald das fertige Projekt vorstellen.
      Liebe Grüße,
      Anneli

      Löschen
  3. Liebe Anneli,
    danke schön fürs vorstellen! Die Manschette habe ich ja schon auf deiner Projektseite bewundert (und ganz genau angesehen hihi) Werde ich mir auf jeden Fall merken, ist mal eine schöne Abwechslung und sieht sehr schick und professionell aus.
    Deine Jacke wird wieder mal ein großer Maschentraum! Very britsch mit den Knöpfen:)
    LG Bettina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Bettina,
      vielen Dank. Der Kragen bekommt auch diese Form. Bin schon gespannt darauf. Ich hoffe, Du hast bei den Knöpfen nicht ganz genau hingesehen. Echte Lederknöpfe wären very british, aber diese hier sind aus Kunststoff. Bei den echten stand zwar auf dem Schild, dass sie bis 30 ° waschbar sind, aber ich habe trotzdem Angst, dass sie färben könnten oder sich langsam auflösen. Abschneiden und wieder annähen - nee, das mache ich nicht.
      Liebe Grüße,
      Anneli

      Löschen
  4. Eine wunderschöne Bündchenlösung für diese Jacke. Überhaupt scheint bei Dir große Perfektion angesagt. Du strickst ja nichts einfaches ... auch wenn rechts gestrickt immer einfach erscheint - aber ich finde es hat was! Und dann die schönen Details. Weiter ganz viele Ideen wünscht Dir Johanna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Johanna,
      ganz lieben Dank für Deinen Kommentar. Ich finde es wichtig dazuzulernen. Diese Manschette stricke ich auch zum ersten Mal. Es ist ein schönes Gefühl, wenn man wieder etwas Neues kann.
      Liebe Grüße,
      Anneli

      Löschen
  5. Liebe Anneli,

    die Jacke wird mal wieder ein tolles Teil. Das mit dem schmal abgesetzten Rand an der Manschette finde ich auch toll. Kann ich mir sehr gut in der von Dir erwähnten rot-grau Kombi vorstellen.

    Danke übrigens nochmal für Deine Tips für die Aufbewahrung der guten Stücke. Ich lege sie eigentlich auch im Schrank aufeinander.

    Zum Thema Strickzeitschriften wollte ich noch sagen, dass ich auch toll fände, wenn es ein Modell an mehreren verschiedenen Models zu sehen gäbe! Und ich mag auch schöne Fotos, die nicht im Studio gemacht werden. Und ich mag - im Gegensatz zu einer anderen "Kommentatorin" - wenn die Anleitungen separat hinten angehängt sind. Ich möchte immer erst mal Modelle ansehen und bei denen, die mich interessieren, blättere ich dann zur Anleitung.

    Herzlichst Bine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Bine,

      danke Dir. Ich glaube der Punkt "Anleitungen beim Model oder hinten angehängt", ist Geschmackssache. In den Heften wird es unterschiedlich gehandhabt. Für mich persönlich ist es nicht ganz so wichtig. Da spielen andere Punkt eine größere Rolle. Mir ist der Punkt "Strickschrift" oder besser "Strickgrafik" noch eingefallen. Wenn ein Muster im Text beschrieben wird, ist das schön, aber eine Strickgrafik sollte es trotzdem IMMER geben.

      Liebe Grüße,
      Anneli

      Löschen
  6. Liebe Anneli,
    sehr, sehr schön sieht Deine Jacke aus, die Manchette gibt ihr etwas besonderes. Auch das Gelb - fantastisch!
    Vielleicht eine Idee.....meine Erfahrung,
    habe mit dieser Methode schon Mal einen Kragen gestrickt, nur um den nicht annähen zu müssen, habe ich umgekehrt gestrickt!
    Habe die Maschen aus dem Tand der Jacke herausgestrikct und dann wie Du Maschen abgenommen hast - zugenommen.
    Es klappte wunderbar und das annähen habe mir erspart.
    So könnte man, nach genauem berehnen der Mashen auch mit einer Manhette machen.
    Liebe Grüße
    Maya

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Maya,

      vielen Dank für den Tipp mit dem Kragen. Bei diesem Modell wird der Kragen genauso gestrickt, wie Du es beschreibst. Ich habe es noch nicht gemacht und bin gespannt, ob es gelingt. Na ja, ich hoffe ja, dass die Jacke bald fertig ist und ich sie Euch zeigen kann. Allerdings werde ich Euch dann enttäuschen: Die Manschetten haben definitiv keinen gelben Streifen. Das war nur für Erklärungszwecke gedacht. Mit Photoshop kann so etwas ganz wunderbar machen.

      Liebe Grüße,
      Anneli

      Löschen
  7. oh! das ist schade!!!! - mit der Farbe.
    Wie ich sehe, gebe Tipps ab und habe die Jacke als Entwurf vorher nicht angesehen, ich werde mich besser! versprochen!
    aber vielleicht eine andere Liebligsfarbe? Kann mir das in Pink oder Lila auch sehr gut vorstellen, aber ob das Deine Liblingsfarbe ist?
    Eine Kontrastfarbe würde auf jedenfall die Machart betonen.
    Bi auf die nähsten Bilder gespannt!
    Gutes gelingen!!!
    Maya

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei nächsten "Manschettenprojekt" gibt es auch jeden Fall eine Kontrastfarbe. Welche, weiß ich allerdings noch nicht.
      LG,
      Anneli

      Löschen
  8. Wow - sehr edel und professionell. Die Manschetten geben den Ärmeln das gewisse Etwas...
    Ich freue mich auch immer, wenn ich etwas dazu lernen kann und probiere gern neues aus.

    Viele Grüße
    Adelheid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Adelheid,

      vielen Dank. Es freut mich, dass Du auch gern Neues ausprobierst. Ich habe mir eben ein dickes Knäuel Bouclégarn gekauft und werde mich an einem Kragen versuchen.

      Liebe Grüße,
      Anneli

      Löschen
  9. Liebe Anneli,
    die Jacke wird super schön! Genau mein Geschmack, wie auch viele Deiner
    bereits fertigen Objekte. Ich freue mich wieder einen schönen Blog gefunden zu haben, der als Inspirationsquelle dient. Bis bald...
    Liebe Grüße
    Stefanie

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Stefanie,
    ich freue mich, dass Dir mein Blog gefällt und danke Dir für Deine netten Worte.
    Liebe Grüße,
    Anneli

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Anneli,
    mit grosser Freude habe heute Morgen Dein beendetes Werke gesehen.
    Die Jacke ist wunderschön und auch perfekt gestrickt.
    Das Knopfloch? damit es nicht so weit vom Rand ist?, würde ich den Knopf etwas mehr zum Rand annähen.
    Bei eventuellem zumachen der Jacke entsteht keine Spannung und die Knopflochblende hebt sich nich nach oben.
    Die Modelle die Du strickst, passen genau zu Deinem Typ, etwas verspielt, etwas nostalgisch - das wirkt besonders harmonisch. Auch die Taillienbetonung sieht immer sehr schön aus. Nicht jedem steht das, beim Dir aber sieht sehr schön aus.
    LG
    Maya

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Maya,
      vielen Dank für Deine netten Worte. Das Knopflochproblem liegt etwas anders. Das Loch ist zu weit weg vom oberen Rand, das heißt, die Jacke schließt nicht so, wie es eigentlich sein sollte. Mittlerweile finde ich das aber gar nicht mehr schlimm. Trotzdem danke ich Dir für Deinen Tipp. Vielleicht kommt er irgendwann mal zur Anwendung.
      Liebe Grüße,
      Anneli

      Löschen

Kommentare sind des Bloggers Lohn - ich danke Dir dafür! :-)