Samstag, 31. Mai 2014

Strickmodelle vom Laufsteg

Wenn Ihr einmal Lust habt, ein Designerstück zu stricken, dann empfehle ich Euch die Hefte "Catwalk" von Lana Grossa. Da sind wirklich tolle Sachen drin. Hier ist der LINK, damit Ihr die Magazine einmal durchblättern könnt.


In der Ausgabe 4, Frühjahr/Sommer 2012, fand ich dieses Modell von Burberry Prorsum, das ich gleich zweimal gestrickt habe, weil es mir so gut gefiel.


 In der Anleitung wird ein Baumwoll-/Viskosegemisch empfohlen. Mir wäre das zu schwer geworden, so dass ich wieder einmal zu meiner geliebten Strumpfwolle gegriffen habe.


Bei dünnen Garnen stricke ich den Anschlag zweifädig. Sieht meiner Meinung nach besser aus und ist haltbarer. Ansonsten ist das Modell nicht schwer zu arbeiten. Man strickt bis zum Armausschnitt in Runden, dann wird die Arbeit geteilt und Vorder- und Rückenteil getrennt beendet. Unkompliziert ist auch das Flechtmuster, bei dem jeweils 4 Maschen nach rechts oder links verzopft werden. Eine Blende für den Halsausschnitt ist lt. Anleitung nicht vorgesehen, was mir nicht so gut gefiel. Ich habe einen einfachen Rollrand gestrickt (Maschen aus der Ausschnittskante aufnehmen, glatt rechts stricken und der Rand rollt sich von allein ein).



Liebe Grüße und ein schönes Wochenende,
Anneli

Kommentare:

  1. Liebe Anneli,
    ich folge deinem Blog aufmerksam und bin von deinen Strickmodellen begeistert.
    Du strickst so sorgfältig! Toll!
    Du erwähntest, dass du häufig Sockenwolle benutzt. Ich bin auf der Suche nach feiner, strick- und vor allem tragbarer Wolle. Welche benutzt du?
    Liebe Grüße Gitte

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Gitte,
    zunächst erst einmal vielen Dank! Wenn ich Pullover aus Sockenwolle stricke, nehme ich Regia oder auch andere Hersteller. Nicht jeder kann diese Wolle auf der Haut vertragen. Es gibt von Regia auch Sockenwolle mit Angora, Merino oder Seide mit einer Lauflänge von zirka 200 m/50 g, die für Hautempfindliche zu empfehlen ist. Strickt sich super. Sehr schön ist auch Fine Tweed von Rowan (s. Rhiannon). Es gibt eine ganze Menge Garne, die man verwenden kann. Vielleicht schaust Du auch einmal auf die Garndatenbank von Ravelry. Den Tipp habe ich neulich bekommen.
    Liebe Grüße,
    Anneli

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Anneli,
    auch ich verfolge deinen Blog schon seit einiger Zeit und bin total begeistert
    von deinen Modellen.Die Idee Strumpfwolle zu verwenden find ich genial die beiden Modelle schauen super aus und stehen dir unheimlich gut.das muß
    ich unbedingt auch mal ausprobieren.

    Sei herzlichst gegrüßt von Christina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Christina,
      ich freue mich, dass Dir mein Blog gefällt. Ich kenne viele Strickerinnen, die gern mit Strumpfwolle arbeiten. Wie schon bei Gitte erwähnt, würde ich bei Kratzempfindlichkeit Strumpfwolle mit Angora oder Seide nehmen. Das Garn ist wirklich superweich!
      Liebe Grüße,
      Anneli

      Löschen
  4. Liebe Anneli,
    der Pullover steht Dir ganz ganz ausgezeichnet. Ich kann gut verstehen, daß Du das Modell gleich zweimal gestrickt hast und ich finde es total interessant wie unterschiedlich beide Pullis durch die unterschiedliche Farbgebung rauskommen. Besonders die Kombi mit dem Ringelrock hat es mir angetan - wie aus dem Modeheft !!
    Liebste Grüsse
    von der Su

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Su,
      viele, vielen Dank! Die "Catwalk-Hefte" sind aber auch wirklich schön. Soooo viele Modelle, die ich sofort stricken könnte. Da ist für jeden etwas dabei.
      Liebe Grüße und einen schönen Sonntag,
      Anneli

      Löschen
  5. Hallo Annelie,

    wow du zeigst wieder zwei wunderschöne Pullover. Die sehen wieder sehr toll aus. Du zeigst ja ein schönes Teil nach dem anderen, ist der Wahnsinn. Kompliment dafür. Ich bin so froh das ich dein Blog gefunden habe. Dankeschön fürs zeigen deiner schönen Sachen.

    Liebe Grüße von Elfi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elfi,

      danke für Deinen netten Kommentar. Im Moment kann ich noch ein paar Sachen aus meinem Schrank zeigen. Irgendwann hat sich das natürlich erschöpft, dann gibt es nur noch Aktuelles und die Taktzahl lässt nach ... aber bis dahin freue ich mich, Dir und anderen Leseinnen meine Modelle zeigen zu können.

      Liebe Grüße,
      Anneli

      Löschen
  6. Hallo Anneli,

    Zwei wunderschöne Pullover hast du da gestrickt.
    Sie gefallen mir so gut, dass ich mir sofort das Heft besorgt habe.
    Jetzt bin ich total enttäuscht, da es die Anleitung nur für Größe 36/38 gibt und ich bräuchte Größe 40.
    Liebe Grüße
    Martha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Martha,
      das tut mir wirklich leid. Ich kann verstehen, dass Du sauer bist. Ich ärgere mich manchmal auch, dass speziell bei Lana Grossa die Modelle häufig nur in einer Größe angegeben sind. Das macht Rowan besser. Das kannst Du sicher sein, dass bei allen Modellen die Angaben von XS bis XL dabei sind. Meinst Du nicht, dass Du den Pullover anpassen kannst? Es ist ja nur eine Größe mehr.
      Liebe Grüße,
      Anneli

      Löschen
  7. Ich habe jetzt erst wieder angefangen zu Stricken, nach Jahren.
    Der Anfang in Runden müsste ich schaffen , aber die Armkugel stelle ich mir schwierig vor.
    Dachte mir schon eine ander Wolle zu nehmen, wo die MP größer ausfällt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das ist durchaus eine Lösung! Vielleicht solltest Du Dich direkt an Lana Grossa wenden und fragen, welches Garn sie in Deinem Fall empfehlen. Und vielleicht solltest Du auch ansprechen, dass Du enttäuscht warst, dass das Modell nur in einer Größe berechnet wurde.
      Trotzdem wünsche ich Dir noch ein schönes Wochenende :-)
      Liebe Grüße,
      Anneli

      Löschen

  8. Das probiere ich mal.
    eine Frage habe ich vielleicht noch. Du nimmst doch Sockenwolle, musstest du noch was umrechnen?
    Und kannst du mir sagen wieviel Wolle ich da in etwa bräuchte. Es werden ja drei Farben benötigt, im oberen Bereich wahrscheinlich mehr Wolle, oder?

    Danke dir für deine lieben Worte und wünsche dir auch ein schönes Wochenenden.
    Liebe Grüße
    Martha


    AntwortenLöschen
  9. Das werde ich mal versuchen, ob die wohl darauf reagieren?
    Eine Frage habe ich bitte noch ein dich. Du hast doch Sockenwolle genommen, musstest du da noch etwas umrechnen und kannst du mir vielleicht sagen wie viel Wolle ich in etwa benötige. Da ich ja drei verschiedene Farben benötige kann ich mir so garnicht die Menge vorstellen. Sockenwolle hat ja eine lange Lauflänge. Hast du da die 4Fädige genommen.
    Sorry, hoffe ich nerve dich nicht.
    Vielen Dank für deine Mühe und auch dir ein schönes Wochenende.

    Martha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Martha,
      ich kann verstehen, dass Du das Modell unbedingt stricken möchtest. Mal sehen, ob ich Dir weiterhelfen kann. Ja, ich habe die 4-fädige Sockenwolle genommen.
      Materailbedarf: 200 g von dem hellen beige und je 100 g hellbraun und braun. Nadelstärke 3,0 (f. Bündchen) und 3,5 für den Rest. Maschenprobe: 27M x 37 R = 10 cm gl re und 40 M x 40 R Flechtmuster. Und jetzt müsstest Du rechnen
      Ich denke Du brächtest bei dem Modell in Größe 40 zirka 50 cm in der Breite. 50 x 27 : 10 = zirka 135 M. Ich habe Vorder- und Rückenteil getrennt gearbeitet, also nicht in Runden. Beim Flechtmuster wären das dann 200 M.
      An Deiner Stelle würde ich ein Garn wählen, dass etwas dicker als das Originalgarn ist. Vielleicht 18 M auf 10 cm. Dann könntest Du nach der Anleitung stricken.
      Liebe Grüße und viel Erfolg!
      Anneli

      Löschen
    2. Hallo Anneli,
      Vielen Dank für deine Mühe.
      Das Teil geht mir nicht mehr aus dem Kopf, obwohl ich noch genug hier liegen habe.
      Du schreibst, dass ich vielleicht eine Wolle mit einer MP von 18M nehmen soll. Dann hätte ich ja einen Umfang von ca. 165cm.
      Oder habe ich da einen Denkfehler?
      Bei Gr. 38 ist das Vorderteil 46cm breit. Bei einer MP von 18M, wäre das 46cm mal 1,8M.
      Oh je, ich glaube ich kaufe Sockenwolle und versuche das irgendwie.
      Liebe Grüße
      Martha

      Löschen
    3. Liebe Martha,
      Du machst einen Denkfehler:
      Die Maschenprobe mit dem Originalgarn = 20 M auf 10 cm.
      184 M (lt. Anleitung) x 10 : 20 = 92 cm Umfang (rundgestrickt) = 46 cm pro Vorder- und Rückenteil
      Wenn Du jetzt 18 Maschen statt 20 hast, ergibt das:
      184 M x 10 : 18 = 102 cm Umfang : 2 = 51 cm
      Wenn Du ein Garn mit 19 Maschen auf 10 cm wählst, sind das:
      184 M x 10 : 19 = zirka 97 cm Umfang : 2 = 48,5 cm
      Du musst jetzt wählen, ob 51 oder 48,5 cm richtig für Dich sind.
      Liebe Grüße,
      Anneli

      Löschen
  10. Oh ja, stimmt .
    vor lauter Rechnen kommt alles durcheinander :-)
    Meinst du ich könnte dann nach der Anleitung gehen, obwohl da ja jetzt noch die MP der Reihen bzw. Runden zu beachten wäre.
    Und jetzt noch ein Garn finden, was der MP entspricht.
    Ich Danke dir wirklich für deine Mühe.
    Liebe Grüße
    Martha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Du kannst nach der Anleitung gehen. Mit einem einem etwas dickeren Garn wird das Modell insgesamt größer. Du musst nur entscheiden, ob 18 oder 19 M auf 10 cm richtig für Dich sind.
      Liebe Grüße,
      Anneli

      Löschen
  11. Das hört sich gut an, ich denke 19M würde reichen.
    Jetzt gehe ich mal auf die Suche , Wolle kaufen 😍

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nimmt auf jeden Fall die Anleitung mit und drucke vielleicht auch unseren Schriftwechsel aus. Dann kann man Dir im Wollladen vielleicht besser helften. Viel Glück!

      Löschen
  12. Wenn ich hier einen Laden hätte....
    Ich muss das online bestellen. Ich habe jetzt eine Wolle gefunden mit einer MP von 22 M. die wäre dann nicht ganz so dick und ich könnte sie mit einer größeren Nadelstärke probieren.
    Jetzt Kämpfe ich noch mit der Menge, lach.
    Bin mal gespannt ob das noch was wird. Würde ich die richtige s
    Lockenwickler finden, könnte ich den evtl. Überschuß noch zu Socken verarbeiten.

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Anneli,
    den Pulli habe ich ja jetzt schon lange fertig. Er ist sehr schön geworden, aber leider sehr dick.
    Ich stricke ihn nun nochmal mit Sockenwolle.
    Ein Problem habe ich jedoch. Bei den Abnahmen weiß ich nicht, wie ich im Zopfmuster weiter Stricken soll.
    Hast du die Verzopfung mit weniger Maschen durchgeführt?
    Ich finde es sieht nicht perfekt aus wenn man die Maschen, die dann ja nicht mehr Vollständig sind nur gl. rechts strickt.
    Leider finde ich im Internet keine Hilfe. Wäre lieb wenn du mir da nochmal auf die Sprünge hilfst.

    Liebe Grüße,
    Martha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Martha,
      erst einmal herzlichen Glückwunsch, dass Dein Pulli schön geworden ist :-) Um ehrlich zu sein, weiß ich auch nicht mehr genau, wie ich bei diesem Modell die Abnahmen gestrickt habe, aber Du kannst es genau so machen, wie Du es vorgeschlagen hast. Ich mache häufig so, dass ich die Verzopfung mit weniger Maschen durchführe. Das sieht einfach besser aus. Viel Erfolg!
      Liebe Grüße,
      Anneli

      Löschen
  14. Moin Anneli,
    das Flechtmuster besteht ja aus 8 Maschen, wo jeweils 4 verkreuzt werden.
    Wenn jetzt nur noch 2 Maschen rechts vorhanden sind, dann verkreuzt du diese auch, richtig.
    Es sieht wirklich eigenartig aus, wenn am Armausschnitt ein glattes Muster ist.
    Ich werde das mit weniger Maschen mal ausprobieren.
    Danke dir!

    Liebe Grüße
    Martha

    AntwortenLöschen

Kommentare sind des Bloggers Lohn - ich danke Dir dafür! :-)