Sonntag, 4. Mai 2014

Ein Lob auf die Sockenwolle!

Ich habe gewonnen! Gestern ist ein Päckchen eingetroffen mit einem wunderschönen Anleitungsheft und zwei Knäuel Strumpfwolle. Danke Tina, ich habe mich sehr gefreut!

Ich mag Strumpfwolle, aber ich stricke keine Socken. Um ganz ehrlich zu sein, habe ich in meinem Leben genau drei Socken gestrickt. Ein Paar für meinen Mann und eine Einzelsocke, die seit Jahren in einem Karton schlummert mit dem dazugehörigen Restgarn, das das Paar vervollständigen würde .... ich schaffe es nicht.

Im Winter arbeite ich einen Tag in der Woche in einem Wollgeschäft. Es ist kein Job, sondern ein Spaßtag, an dem ich im Paradies bin, umzingelt von Farben, Knäuel und Frauen, die das Handarbeiten lieben. In zahllosen Gesprächen habe ich festgestellt, dass es zwei Arten von Strickerinnen gibt: Die einen stricken Socken, die anderen tun es nicht. Ganz selten habe ich Frauen getroffen, die Socken UND Oberteile, wie Pullover, Jacken oder Mäntel stricken. Komisch, nicht wahr? Dabei haben alle Sockenstrickerinnen meine volle Bewunderung! Sie produzieren ein Paar nach dem anderen in den schönsten Farben und den anspruchsvollsten Mustern. Ich denke, Strickerinnen haben einfach Vorlieben!

Ich stricke Pullover, gerne auch aus Sockenwolle, und ich habe einige Projekte aus diesem Garn hergestellt. Hier ein kleines Beispiel, für das es demnächst eine Anleitung gibt.

Pullover und Jacken aus Sockenwolle sind leicht, robust und werden nach jeden Waschgang weicher und schöner. Aus 4fädigem Garn gearbeitet, sind sie so dünn, dass man sie hervorragend unter Jacken und Mänteln anziehen kann, ohne dass sie auftragen.

Noch einmal vielen Dank für die Wolle. Ich werde zeigen, was ich daraus gemacht habe.

Beste Grüße,
Anneli

Kommentare:

  1. Deine sorgfältige Art, an ein Strickstück heranzugehen, gefällt mir sehr.
    Du scheinst allerdings in einem sehr speziellen Wollgeschäft tätig zu sein. Mein Blick in die Welt der Strickerinnen zeigt mir ein anderes Bild: es gibt viele Strickerinnen der dritten Art ... diejenigen, die sowohl Socken und Kleinteile wie auch grosse und zum Teil sehr anspruchsvolle Stücke stricken. Ich zähle mich übrigens dazu und wünsche Dir, dass Du vermehrt doch auch solchen "Multitalenten" begegnest und Deine Klassifizierung - wenn es denn überhaupt eine braucht - erweitern kannst.

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Regina,
    vielen Dank für Deinen Kommentar. Ich glaube, dass es ganz viele Multitalente gibt, allerdings weiß ich auch, dass die meisten Strickerinnen Vorlieben haben und das ist auch gut so!
    Liebe Grüße,
    Anneli

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Anneli,
    auch ich stricke mit Leidenschaft beides. Angefangene Socken eignen sich perfekt für die Handtasche zum Mitnehmen. Allerdings stricke ich lieber Socken mit aufwändigerem Muster.
    Liebe Grüße,
    Anja U.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anja,
      das ist natürlich eine super Idee. Klein und handlich in der Handtasche .. das macht Sinn. Vielleicht überzeugt Ihr mich doch noch, mein Sockenpaar fertig zu stricken, denn ich liebe selbstgestrickte Socken - besonders mit Muster.
      Liebe Grüße,
      Anneli

      Löschen
  4. Hallöchen!
    Ich habe dich grad im Netz gefunden und bin angetan von dem, was du hier zeigst :)
    Ich bin wohl auch eine seltene Strickerin, ich mag nämlich auch beides. Socken sind toll wenn man grad keine Lust hat auf etwas wo man denken muss, oder wenn man unterwegs ist, oder wenn man im Sommer kein großes Teil auf dem Schoß liegen haben möchte ... aber Socken braucht man auch nicht in riesen Mengen, Pullover dagegen dauern eben länger und fordern mehr heraus. Gute Mischung macht es, finde ich.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo, freut mich, dass Du mich im Netz gefunden hast. Leider habe ich Deinen netten Kommentar erst heute gelesen, weil ich im Urlaub war. Ja, ich habe festgestellt, dass es doch recht viele Strickerinnen gibt, die beides lieben und auch wirklich gut können: Pullover UND Socken. Mittlerweile habe ich so schöne Socken gesehen, dass ich wohl doch mal zum Nadelspiel greifen werde.
      Liebe Grüße,
      Anneli

      Löschen

Kommentare sind des Bloggers Lohn - ich danke Dir dafür! :-)