Samstag, 1. März 2014

Zopfpullover aus Merino


Es ist schön, ein kleines Wolllager zu besitzen. Ich habe noch zwei Kilo von diesem Merinogarn. Das reicht gut für zwei Pullover. Einen soll mein Mann bekommen, doch den ersten stricke ich für mich (zur Probe natürlich).
Das Garn hat eine Lauflänge von 80 m auf 50 g. Die empfohlene Nadelstärke beträgt 4,5 bis 5,5. Ich stricke ziemlich fest und habe mich trotzdem nur für Nadelstärke 5,0 entschieden, da Merinogarn nach dem Waschen etwas nachgeben kann. Den Pullover habe ich in meinem Kopf. Demnächst zeichne ich meine Entwürfe, aber im Moment geht es auch so. Der Pulli hat ein Flächenzopfmuster, für das es in Kürze eine Anleitung gibt. Rücken- und Vorderteil sind bereits fertig.
Das Vorderteil wird gerade noch gespannt. Das Bündchen lasse ich dabei immer frei, damit es elastisch bleibt. Schon nach dem Spannen ist das Gestrickte bei dieser Wolle deutlich weicher.

Als Ausschnittslösung stelle ich mir einen Polokragen vor. Mal sehen, ob es klappt.

Auch der erste Ärmel beginnt zu wachsen. Dort habe ich das Muster etwas geändert. Dicke Zöpfe an den Ärmeln können sehr wuchtig wirken.

 Allen Strickerinnen und Papierbastlern ein schönes Wochenende!



Kommentare:

  1. Die Papierbastlerfraktion kommt hier zu nix - Deine Enkel brauchen ständig
    was: gerade jetzt wird der Lokführer angeklebt... *schiel*

    Was den Spannvorgang angeht habe ich ein Bild vor Augen, meine Kindheit war traumatisierend!! ;-)

    GLG!! <3

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Anneli, willkommen in der Bloggerwelt! So einen Strick-Blog finde ich richtig klasse, da kann ich sicher noch viel lernen! Wenn ich so an meine Modelle aus meiner Teenagerzeit in den 80ern denke...oh weia! Ich wünsche dir ganz viel Spaß beim Bloggen!
    Liebe Grüße aus der Bastlerwelt :-)),
    Dina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Dina,

      vielen Dank für Deinen Kommentar. Was die 80er anbelangt, da kommt noch etwas von mir. Irgendwann habe ich all meine Negative digitalisiert. Ich habe noch ein paar schöne Bilder.

      Liebe Grüße,
      Anneli

      Löschen

Kommentare sind des Bloggers Lohn - ich danke Dir dafür! :-)