Samstag, 22. März 2014

Angst vor der Pulloverwäsche

Kennt Ihr das? Irgendwann ist es soweit und das gute Stücke muss gewaschen werden.

Ich zögere das immer so lange wie möglich hinaus. Meine Mutter sagte immer: "Nach der ersten Wäsche ist das Beste weg." Oft reicht tatsächlich eine gute Lüftung, aber bei einem sehr hellen Teil ist das nur begrenzt möglich.

Wer schlau ist, macht eine Maschenprobe und wäscht sie, bevor mit dem Projekt begonnen wird. So kann man unangenehme Überraschungen vermeiden. Ich bin leider nicht immer so schlau.

Nach der Wäsche: Wie neu!

Dieser Pullover ist ein Modell von Kim Hargreaves. Er heißt "Craft" und ist in dem Heft "Scarlet" erschienen. Wie immer sind dort zauberhafte Sachen zu sehen. Link anklicken und im Heft blättern. Empfohlen werden die Garne Kid Silk Haze und Fine Lace von Rowan, die doppelfädig verstrickt werden. Sehr schöne Wolle, die aber auch ihren Preis hat. Ich habe statt dessen Silkhair und Lace Merino von Lana Grossa gewählt. Die Maschenprobe war identisch.

http://faden-gold.blogspot.de/p/pullover.html


Den Pullover habe ich von links per Hand gewaschen und bin ganz begeistert. Form und Flausch habe sich nicht verändert. Ich habe Silkhair (30 % Seide, 70 % Mohair - 210 m auf 25 g) auch schon zusammen mit anderen Garnen verstrickt und gute Ergebnisse erzielt. Dieser Pulli ist fast so weich wie Angora.

Kommentare:

  1. Schön geworden und steht dir gut!
    Ich habe eigentlich gar nicht so viel Angst vorm Waschen.
    Mit wenig Waschmittel und wenig Bewegung des Gestricks ist mir noch nie etwas Negatives passiert. Problematisch kann es werden, wenn man etwas gezielt verfilzen will, z.B. gewebte Decken und den richtigen Zeitpunkt zum Abbrechen verpasst, das habe ich leider schon dreimal erlebt :-((
    LG
    maliz

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Maliz,
    mit gewebten Materialien habe ich leider gar keine Erfahrung, aber Du bist da die Fachfrau, das habe ich gesehen. Bei mir sollte garantiert NICHTS verfilzt werden und ich habe es trotzdem geschaft :-(
    LG und ein schönes Wochenende.
    Übrigens: Du malst fantastische Bilder!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich möchte an dieser Stelle den Lieblingspullover mit den Troddelbändern erwähnen... Klassisches Trockner-Filzen nennt man das glaube ich?? ;-)
      Rubber Boots LO folgt.
      GLG!!

      Löschen
    2. Ja, beim Waschen meiner Sachen habe ich auch immer Bedenken. Bislang ist immer alles gut gegangen, meist wasche ich dann aber auch per Hand, der Waschmaschine traue ich nicht immer, je nach Strickstück. Ich versuche aber auch, sie möglichst selten zu Waschen. Schön dass dein wunderschöner Pulli so geblieben ist, wie du wolltest.
      LG
      Sandra

      Löschen

Kommentare sind des Bloggers Lohn - ich danke Dir dafür! :-)