Donnerstag, 28. April 2016

Blissful ist fertig!

Heute Morgen habe ich die letzte Naht geschlossen und kann Euch jetzt den neuen Pulli zeigen.


Keine 150 Gramm stecken in dem kuscheligen Stück. Ist die Kidsilk Haze von Rowan jetzt tatsächlich so einmalig? Das Garn ist wunderschön, allerdings sind 13,75 Euro für 25 Gramm auch ein stolzer Preis. Da ist Silkhair von Lana Grossa bei einem Preis von 7,50 Euro eine echte Alternative. Das entsprechende Garn von Drops ist noch günstiger, ich habe es allerdings noch nicht ausprobiert.

Der  18 cm hohe Kragen fällt ganz weich und lässt sich vielseitig drapieren.


Material: Kidsilk Haze von Rowan
Farbe:00583
Verbrauch: 150 Gramm
Nadeln: Stärke 3,0 und3,25
Modell: "Blissful" von Kim Hargreaves
Weitere Beiträge zu diesem Pullover:
20. April 2016
19 März 2016


Liebe Grüße

Anneli

Sonntag, 24. April 2016

Mehr Kontrolle über die Wolle

Mittlerweile kenne ich viele Strickerinnen mit mehr oder weniger großen Garnvorräten. Einige Bestände sind so umfangreich, dass sie tatsächlich einem Lager entsprechen. Wie behält man hier den Überblick?


Mir wurde das Suchen nach bestimmten Garne irgendwann zu lästig und auch Überraschungen wollte ich nicht mehr, so dass ich mir eine Tabelle anlegte. Man kann seine Bestände auch wunderbar auf Ravelry führen, aber manche "Geheimnisse" behalte ich gern für mich ;-)


Wenn Ihr das Foto anklickt, könnt Ihr die Datei lesen.


Meine Excel-Tabelle hat folgenden Inhalt:
  • Hersteller
  • Name des Garns
  • Qualität/Zusammensetzung der Wolle
  • Maschenprobe auf 10 cm
  • Lauflänge/Gramm
  • Empfohlene Nadelstärke
  • Menge
  • Farbe/Partie
  • Lagerort
Beim letzten Punkt hat mein Chef herzhaft gelacht, dabei ist der Lagerort ziemlich wichtig! Ich habe überlegt, die Liste um potentielle Projekte für die jeweiligen Garne zu ergänzen.

Wie behaltet Ihr die Kontrolle?


Ein Zweitprojekt habe ich übrigens auch gefunden und auch schon angestrickt. Doch davon demnächst mehr.


Einen schönen Sonntag wünsche ich Euch!

Bei uns ist heute Strickwetter :-)

Liebe Grüße

Anneli

Mittwoch, 20. April 2016

Wieder aufgetaucht ...

Ganz herzlichen Dank für Eure lieben Kommentare und "Vermisstenanzeigen" ! Ich habe mich sehr darüber gefreut :-)



Unmittelbar nach unserer Rückkehr aus Rom zog es mir den Teppich unter den Füßen weg und ich lag flach - aber richtig! Nichts ging mehr. Selbst mein Strickzeug war weder Trost noch Ansporn. Genau genommen habe ich zwei Wochen fast nur geschlafen.

Etwas nervös war ich schon, denn seit gut einem halben Jahr hatte ich eine Reise mit meiner Tochter nach Barcelona geplant. Ich musste einfach wieder auf die Füße kommen. Noch etwas wackelig auf den Beinen, wurde der Koffer gepackt. Ausgestattet mit reichlich Taschentücher, Lutschpastillen und Nasentropfen sollte es gehen. Es ging auch.

Wir hatten wunderschöne fünf Tage mit Sonnenschein und Temperaturen um die 20 Grad. Gewohnt haben wir sehr zentral, in einem kleinen Apartement unmittelbar am Placa d´ Espanya.

Fünf Minuten von unserem Apartement entfernt


Charmanter Ausblick von der Dachterrasse
Mein Strickzeug hatte ich natürlich dabei. Während meine Tochter mit einem kleinen Drucker die ersten Fotos für ein Minialbum verarbeitete, hatte ich Zeit, ein paar Reihen am Ärmel zu nadeln. Wie Ihr seht, macht "Blissful" trotz weniger Strickeinheiten Fortschritte.


Neben einer Stadtrundfahrt, den Rambles, dem Barri Gòtic, dem Montjuic, Casa Batlló und der Sagrada Familia stand natürlich auch ein Shoppingtag auf dem Programm, na ja, wenigstens ein halber.

Wenn der große Mittelturm fertig ist, müssen wir noch einmal hin!

Fantastische Lichteffekte im Inneren der Sagrada Familia
Für Tine: Kleine Kaffeepause im Café de l´Opera an den Rambles



Der Tibidabo ist ein Vergnügungspark und bietet eine fantastische Aussicht
A. Gaudi war ein begnadeter Architekt. Hier sind wir auf dem Dach des Casa Batlló

Casa Batlló - Trockenboden
Im Gegensatz zu mir war meine Tochter auf das Shoppingprogramm vorbereitet. Adresse, Wegbeschreibung und Öffnungszeiten waren ihr bekannt. Wir gingen zu Cromatismes, einem Laden für Scrapbooking & Crafts.

Tja, sie hat ihr Tütchen!
Der Strickladen "all you knit is love" (siehe Beitrag vom 24. Mai 2015) hatte unglücklicherweise geschlossen. Schade! Ehrlich gesagt, hatte ich mich nicht darum gekümmert. Zum Glück gibt es am Placa de Catalunya noch das Kaufhaus El Corte Inglés mit seiner Rowan-Ecke. Dort erstand ich sechs Knäuel Kidsilk Haze in einem ganz hellen Silbergrau. Ich kann doch nicht ohne Wolle zurückkommen!


Es waren schöne Tage! Wir haben viel gesehen und erlebt. Auch einen Taschendieb konnte ich in die Flucht schlagen. Der Rückflug war noch einmal spannend. Starke Winde verhinderten die Landung, so dass wir, fast am Boden angekommen, noch einmal durchstarten mussten. Beim zweiten Anlauf standen dann vier Löschzüge der Feuerwehr neben der Landebahn, was auch nicht gerade beruhigend wirkte. OK, vielleicht war es nur eine Übung. Alles ist gut!

Ich verspreche Euch, dass es hier jetzt wieder ganz normal weitergeht. Es sind keine Reisen geplant, ich habe wieder Energie, Ideen und mein Strickzeug strahlt mich an :-)

Liebe Grüße an Euch alle und noch eine schöne Woche!

Anneli

Samstag, 2. April 2016

Zum Schluss die Tragefotos

Jetzt bin ich wieder etwas entspannter. Ich hatte ja angedeutet, dass mein Mann und ich eine Kurzreise (von Urlaub kann man nicht sprechen) unternommen haben. Drei Tage haben wir uns Rom angesehen. Was für eine Stadt! Es war unser erster Besuch dort und wir waren schwer beeindruckt. In dieser Zeit habe ich tatsächlich mal nicht an Wolle und Nadeln gedacht.

Kennt Ihr das? Die Eindrücke sind so zahlreich und intensiv, dass man das Gefühl für die Zeit komplett verliert? Als wir nach Hause kamen, dachte ich, es seien statt drei Tagen drei Wochen vergangen. Ich möchte keinen Reisebericht schreiben, habe Euch aber ein paar Bilder mitgebracht.

Petersplatz und Petersdom am Ostermontag im Regen

Prunk und Pracht im Petersdom
Die Säulen der Kolonaden
Endlose Schlangen überall - das Kolosseum, das von 45000 Sklaven erbaut wurde
Rom von oben
Forum Romanum - Das antike Zentrum der Macht hat mich am meisten beeindruckt

Rom ist eine sehenswerte Stadt. In so kurzer Zeit kann man sich allerdings nur einen Überblick verschaffen, aber vielleicht reisen wir noch einmal hin.

Zum Schluss kommen noch zwei Tragebilder, die ich Euch versprochen habe.



Ach ja, da fehlen ja noch die technischen Daten:

Material: All Seasons Cotton von Rowan
Farbe:241 Damson
Verbrauch: 550 Gramm
Nadeln: Stärke 4,5 und 5,5
Modell: "Headland" (modifiziert) von Martin Storey
Quelle: The Knitter (deutsche Ausgabe) Nr. 9/2012
Weitere Beiträge zu diesem Pullover: 

Euch allen wünsche ich ein herrliches und sonniges Wochenende!

Liebe Grüße

Anneli

Donnerstag, 31. März 2016

"Headland" etwas anders

Mein Mann und ich waren ein paar Tage weg. Es schwirren noch so viele Eindrücke in meinem Kopf, dass ich mich nur kurz zurückmelde und Euch nächste Woche mehr von unserem Kurztrip erzähle. Dann gibt es natürlich auch Tragefotos.


Doch nun zu "Headland". Als Tine in ihrem Kommentar etwas nachdenklich fragte, ob das wirklich mein Pullover sei, hatte sie nicht ganz unrecht. Einige Änderungen mussten vorgenommen werden. Alles fing mit dem Ausschnitt an. Leider finden sich in englischen Strickanleitungen häufig nur ganz grobe Maße. Die Tiefe und Breite für den Ausschnitt fehlten, aber auch anhand des Fotos war mir klar, dass ich ihn der Form nicht stricken würde. Für eine große Frau ist er toll, aber für mich ist er zu tief und etwas zu wuchtig.


Was tun? Ich finde es immer gut, ein bisschen zu probieren. Dafür habe ich mit Photoshop zunächst einen V-Ausschnitt geschaffen (das Rückenteil war ja schon fertig).


Man kann aber auch einfach ein Foto ausdrucken und mit weißem Papier einen Ausschnitt seiner Wahl aufkleben. Dann fängt man einfach an, seine Ideen zu zeichnen. Von den verschiedenen Entwürfen entschied ich mich für Variante drei, einen einfachen V-Ausschnitt kraus rechts gestrickt mit abgehobener Mittelmasche. Das Garn ist ziemlich dick und ich wollte keine Nähte.




Auch die Ärmel fand ich für das dicke Garn zu kurz. Da der Pullover stark tailliert ist, habe ich auf den Gürtel verzichtet und stattdessen längere Ärmel gestrickt.


Mit dieser Variante von "Headland" fühle ich mich recht wohl - und das ist die Hauptsache, oder?
In ein paar Tagen könnt Ihr sehen, wie er angezogen aussieht.

Bis nächste Woche!

Liebe Grüße

Anneli